Öffentliches Impfangebot in Schlüchtern ergänzen

pm-img
Die Dein-Pflaster-Impfstelle in Schlüchtern hat an drei Tagen in der Woche geöffnet. Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler (links) und Landrat Thorsten Stolz (rechts) schauten sich die neuen Räumlichkeiten gemeinsam mit Alexandra Dreyer (Zweite von links) und Dr. Silke Hoffmann-Bär an.

„In allen Teilen des Main-Kinzig-Kreises ergänzen wir das öffentliche Impfangebot, sowohl an festen Standorten als auch mit Sonderaktionen in der Fläche. Der Bedarf ist einfach auch noch da, so dass Angebote wie die Impfstelle in Schlüchtern bis ins Frühjahr hinein wichtig bleiben“, erklärte Landrat Thorsten Stolz bei einem gemeinsamen Besuch mit der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler in der Einrichtung in der Schlüchterner Bahnhofstraße 6a.

Neben der Dein-Pflaster-Impfstelle in Schlüchtern, die seit 19. Oktober dreimal die Woche geöffnet hat, läuft der Impfbetrieb noch in Hanau (Kanaltorplatz) und in Gelnhausen (Seestraße 13). „Die Resonanz ist großartig“, berichtete Susanne Simmler, Gesundheitsdezernentin im Main-Kinzig-Kreis. Mehrere tausend Impfdosen habe man schon an die Impfinteressenten verabreicht, schwerpunktmäßig in den drei Impfstellen. Aber auch die Aktionen der Impfmobile würden gut angenommen, zu denen teils weit über 100 Impfwillige kommen. „Noch immer fehlt bei einigen Bürgerinnen und Bürgern das Wissen, dass sie für eine Impfung direkt ihren Hausarzt oder ihre Hausärztin ansprechen können und dass es keine langen Wartezeiten oder Bürokratiehürden gibt. Mit dieser Situation müssen wir umgehen und füllen entsprechend diese Lücken in der Bevölkerung mit den Angeboten unsererseits“, so die Erste Kreisbeigeordnete.

Impfleiterin Dr. Silke Hoffmann-Bär kann da nur beipflichten. Sie war bis Ende September Leiterin des Impfzentrums in Hanau und weiß um die Bedeutung dezentraler, vor allem niedrigschwelliger Angebote. „Wir gehen ganz bewusst dorthin, wo wir viele Menschen ansprechen können. Wir klären auf und machen auch direkte Angebote für eine Schutzimpfung. Zu uns kommen Erstimpflinge ebenso wie Menschen, die eine Auffrischungsimpfung wünschen“, so Hoffmann-Bär. Denn stationär und „unterwegs“ sind auch Auffrischungsimpfungen mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer erhältlich. Dazu müssen die Impfinteressenten einen gewissen zeitlichen Abstand wahren und aufgrund des Alters, der körperlichen Konstitution oder des Kontakts zu anderen Menschen in sensiblen Bereichen bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Diese sind im Einzelnen auf der Kampagnenseite „Dein Pflaster“ auf www.mkk.de zu finden. Dort stehen auch alle Termine, Hintergründe und Unterlagen zu den Impfangeboten.

In Schlüchtern wurde in den ersten Öffnungstagen rein ohne Termin geimpft. Mittlerweile hat jeder die Möglichkeit, sich über eine digitale Terminplattform bequem den Impftermin zu reservieren, der gut in die Tagesplanung passt. So wurden alleine in den Räumlichkeiten in Schlüchtern schon rund 200 Menschen mit Vakzinen versorgt. Um eine Vorabbuchung eines Termins bittet die Impfleitung um Dr. Silke Hoffmann-Bär und die Organisatorische Leiterin Alexandra Dreyer ausdrücklich für alle drei Standorte.

Die Öffnungszeiten der Impfstellen sind

  • in Hanau: dienstags und donnerstags von 12 bis 19 Uhr sowie mittwochs, freitags und samstags von 9 bis 16 Uhr,
  • in Gelnhausen: montags und freitags von 8 bis 15 Uhr, donnerstags von 12 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 14 Uhr,
  • und in Schlüchtern dienstags von 8 bis 14 Uhr, mittwochs von 13 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr.