Heimische Erzeugnisse im „MKK-Lädchen“

pm-img
Regionales von den Höfen und Betrieben im Kreisgebiet gibt es im "MKK-Lädchen".

29.11.2017. - Das kleine Lädchen im Eingangsbereich des Landratsamtes in Gelnhausen ist wieder geöffnet. Hier gibt es ab sofort von Montag bis Freitag ab 10 Uhr verschiedene Erzeugnisse von heimischen Bauernhöfen. Möglich wird dieses Angebot aufgrund einer Kooperation des Main-Kinzig-Kreises mit SPESSARTregional und dem Kreisbauernverband.

Landrat Thorsten Stolz und die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler sehen dieses Projekt als einen konsequenten Beitrag zur Unterstützung der Direktvermarkter und zur Stärkung der regionalen Identität. Rund 20 Betriebe aus Kinzigtal und Spessart sorgen hier nun täglich für ein reichhaltiges Sortiment. Als ein besonderes Geschenk zu verschiedenen Anlässen können die Produkte auch zu einem appetitlichen Präsentkorb zusammengestellt werden.

Dafür sorgt als fachkundiger Verkäufer unter anderem Timo Haas, der im Bergwinkel einen Betrieb mit Ziegen bewirtschaftet. Der Ziegenkäse aus dem Schlüchterner Stadtteil Klosterhöfe wird in verschiedenen Geschmacksrichtungen ebenfalls im „MKK-Lädchen“ angeboten. Weitere Käsespezialitäten kommen aus Nidderau-Eichen und Birstein. Mehrere Betriebe sorgen zudem für eine große Vielfalt an Fleisch und Wurstwaren von der Salami bis zum Hirsch-Ragout.

Es gibt frische Eier aus Freilandhaltung, Milch, Jogurt und Quark sowie Speiseeis aus Bad Orb. Außerdem werden unterschiedliche Marmeladen, Säfte, Fruchtseccos, Apfelwein, Honig, Nudeln oder auch diverse Brotsorten angeboten. Frisches Obst und Gemüse der Saison runden jeweils das aktuelle Sortiment ab. Dazu gibt es Kochbücher sowie Andenken und praktische Geschenkartikel rund um das Thema Spessart.

Für Bruno Wörner, den langjährigen Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes, ist diese Verkaufsmöglichkeit eine schöne Motivation und Bestätigung für die zahlreichen Direktvermarkter. „Die Vielfalt und Qualität unserer Produkte wird sich weiter herumsprechen und das Sortiment vielleicht noch wachsen“, blickt er zuversichtlich in die Zukunft. Auch Landrat Thorsten Stolz und die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler kündigten an, nicht nur selbst das Angebot zu nutzen, sondern gemeinsam mit SPESSARTregional kräftig die Werbetrommel zu rühren.

Das Geschäft ist ab sofort für alle Kunden jeweils von montags bis donnerstags von 10 bis 15 Uhr sowie freitags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Sollten sich die Bedarfe am Vor- oder Nachmittag aber größer darstellen, würden die Öffnungszeiten auch noch einmal überprüft.