„Dein Pflaster“ auf dem kurzen Wege

pm-img
Die Impfstelle in Hanau hat ab 5. Oktober mehrmals die Woche geöffnet.

04.10.2021. - Die Impfkabinen stehen schon seit über einer Woche, seit Freitag sind die Beschriftungen angebracht, bis Montagabend (4.10.) waren alle Utensilien eingeräumt und an ihrem Platz: Die „Dein Pflaster-Impfstelle“ in Hanau kann am Dienstag (5.10.) ihren Betrieb aufnehmen. „Für uns ist das der Beginn eines weiteren wichtigen Kapitels in unserer Impfkampagne und wir haben nach dem Ende der Impfzentren den nahtlosen Übergang geschaffen“, erklärte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler bei einem Besuch der Räumlichkeiten in der früheren Commerzbank am Kanaltorplatz. „Wir haben jetzt eine gut erreichbare Anlaufstelle im Westkreis. Hier gibt es kompetente fachliche Beratung, hier wird weiter schnell und ohne großen Aufwand geimpft. Vor allem können von hier aus ambulante Aufklärungs- und Impfaktionen vorbereitet und auf die Straßen und Plätze gebracht werden.“

Gemeinsam mit Susanne Simmler waren auch Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Mitglieder des Hygiene-Teams der Stadt am Montag in die Impfstelle gekommen, um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihre guten Wünsche für die Zeit bis 30. April 2022, der Laufzeit der Impfstelle, zu übermitteln. „Impfen bleibt wichtig und bleibt eine Gemeinschaftsaufgabe für den Kreis, für die Stadt Hanau und für alle anderen Kommunen in der Umgebung“, so Kaminsky. „Dazu hat für uns ganz selbstverständlich gehört, dass wir im Stadtgebiet nach geeigneten Räumen Ausschau gehalten haben und sie dem Main-Kinzig-Kreis für die Errichtung dieser Impfstelle verfügbar machen.“ Er freue sich über eine noch flexiblere Ausrichtung der Impfkampagne in der Region.

Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler zeigte sich erfreut, dass der Standort so zentral liege und noch dazu eine Reihe von Vorteilen bringe. Schließlich biete die Hanauer „Dein Pflaster-Impfstelle“ fortan drei Impfkabinen, einiges an Stauraum und eine gute Lage, um mit kleineren medizinischen Einheiten in die Fläche zu gehen. „Neben dem Impfbus setzen wir ab sofort auch vier Impfmobile ein, die an einem Tag auch parallel zueinander Impfangebote machen. Das heißt, dass die Frequenz von lokalen Aktionen noch deutlich zunehmen wird, gerade auch wenn die Impfstellen in Gelnhausen und Schlüchtern eröffnet sind. Dafür sind Infrastrukturen wie diese Gold wert“, so Simmler.

In Gelnhausen wird am kommenden Freitag (8.10.) eine weitere Impfstelle in der Seestraße 13 eröffnet, in Schlüchtern in der Bahnhofstraße 6a die dritte. An vier Tagen in der Woche kann die Gelnhäuser Stelle dann besucht werden; derzeit werden die Räumlichkeiten mit insgesamt zwei Impfkabinen vorbereitet. Die genauen Öffnungszeiten für Schlüchtern werden in Kürze bekanntgegeben.

Diese beiden weiteren Standorte sind ebenfalls Teil der kreiseigenen Kampagne „Dein Pflaster“, und auch von diesen Impfstellen aus werden die Impfmobile für vielfältige Aktionen bestückt. „Dein Pflaster“ kommt also weiterhin auf kurzen Wegen zu den Menschen – an öffentliche Plätze, in Einrichtungen und zu Veranstaltungen mit größerem Publikumsverkehr.

Geimpft wird auch und vor allem direkt in den Impfstellen. Alle Interessierten ab 12 Jahren, die vorbeischauen und die entsprechenden Unterlagen mitbringen, können sich impfen lassen. Um eine Ballung von vielen Impfanfragen zur gleichen Zeit zu verhindern, bitten Dr. Wolfgang Lenz, Leiter des Amts für Gesundheit und Gefahrenabwehr, und Dr. Silke Hoffmann-Bär, Impfleiterin im Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr, vorab um einen Eintrag auf der Online-Terminplattform. Diese ist zu finden über die Website des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de) unter CoroNetz/Dein Pflaster .

Für die Impfleitung um Dr. Wolfgang Lenz bilden die Impfstellen denn auch „wichtige Andockstationen für die Bevölkerung und den Öffentlichen Gesundheitsdienst über die Wintermonate hinweg“. Für Dr. Silke Hoffmann-Bär ist es „eine konsequente Fortsetzung des Gedankens, mit Impfangeboten in der Fläche präsent zu sein“: „Wir haben in den letzten Wochen der Impfzentren wieder einen zaghaften Anstieg des Interesses an der Corona-Schutzimpfung gesehen. Wir gehen davon aus, dass sich diese Entwicklung in den nächsten Monaten fortsetzt und wollen von der Angebotsseite her eine gute Ergänzung bereitstellen.“

Übrigens wird im Gebäude am Kanaltorplatz auch weiterhin auf das Coronavirus getestet. Das Deutsche Rote Kreuz empfängt die Besucherinnen und Besucher im linken Teil, geimpft wird im rechten Teil des Hauses.

Der Main-Kinzig-Kreis eröffnet die „Dein Pflaster-Impfstellen“ gemäß dem Erlass des Hessischen Sozialministeriums. Demnach können ergänzende ambulante und stationäre Impfangebote durch den Öffentlichen Gesundheitsdienst auch nach dem Ende der Impfzentren betrieben werden. Die Landesregierung hat diese Möglichkeit bis Ende April 2022 eingeräumt.

Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Oberbürgermeister Claus Kaminsky richteten bei ihrem Besuch in der ersten Impfstelle des Kreises einen Dank an alle Beteiligten, die den Umzug und die Vorbereitungen koordiniert haben. Vorneweg ging ein Dank an das Team aus den Impfzentren um Dr. Silke Hoffmann-Bär, das den täglichen Betrieb stemmt, ebenso an das Hygiene-Team der Stadt Hanau um Sven Holzschuh, Uwe Niemeyer und Alessandra Zeidler, das die Einrichtung maßgeblich unterstützt hat. Nicht zu vergessen das DRK Hanau, das Teile der früheren Bankfiliale für die Impfstelle freigeräumt hat.

Die „Dein Pflaster-Impfstelle“ in Hanau hat dienstags und donnerstags von 14 bis 20 Uhr sowie mittwochs, freitags und samstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Ab Freitag ist die „Dein Pflaster-Impfstelle“ in Gelnhausen an vier Tagen die Woche geöffnet: montags und freitags von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 11 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 14 Uhr. Um einen Online-Termineintrag auf mkk.de (CoroNetz/Dein Pflaster) wird gebeten. Prinzipiell kann man aber auch einfach vorbeischauen und sich so impfen lassen.