Junge Leute musizieren und sammeln Erfahrungen am Instrument

pm-img
Die Musizierfreizeit Main-Kinzig gibt jungen Menschen unabhängig von ihrem musikalischen Vorwissen Gelegenheit, sich in einer Gruppe von Gleichgesinnten musikalisch zu erproben. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

01.10.2021. - Die öffentlichen Musikschulen im Main-Kinzig-Kreis bieten in diesem Jahr wieder eine Musizierfreizeit für Anfänger und Fortgeschrittene unterschiedlicher Altersgruppen im Jugendzentrum Ronneburg an. Unterstützt wird die Musizierfreizeit von der Stiftung der Sparkasse Hanau und vom Main-Kinzig-Kreis. Die Federführung hat die Musikschule Main-Kinzig. Anmeldungen sind ab sofort möglich. „Die Musizierfreizeit Main-Kinzig ist bei den jungen Musizierenden sehr beliebt, denn sie bietet die Möglichkeit, zusammen mit Gleichgesinnten erste Erfahrungen am Instrument zu sammeln oder das bereits Erlernte in der Gruppe zu vertiefen. Ich bedanke mich deshalb bei den Organisatoren, die sich sehr dafür eingesetzt haben, dass die Veranstaltung auch unter Corona-Bedingungen stattfinden kann“, erklärt Landrat Thorsten Stolz, der auch Schirmherr der Musizierfreizeit ist.

Diese findet von Freitag, 5., bis Sonntag, 7. November, statt – allerdings mit eingeschränkten Teilnehmerzahlen und unter besonderen Hygienebedingungen. Es werden wieder unterschiedlichste Ensembleaktivitäten angeboten. Mit dabei sind die Bläsergruppe, das Orchester Kunterbunt für die Jüngsten, die bekannten Rainbow-Singers, eine Tastenwerkstatt für das mehrhändige Gruppenspiel am Klavier, die allseits beliebte Rock-„Big“-Band und sowie eine Streicherwerkstatt.

Weitere Informationen und Unterlagen sind in der Geschäftsstelle der Musikschule Main-Kinzig unter Telefon (06051) 14015 oder über E-Mail info@mkk-musik.de erhältlich. Der Webauftritt der Einrichtung ist unter www.mkk-musik.de zu finden. Teilnehmen können Anfänger und Fortgeschrittene unterschiedlicher Altersgruppen, innerhalb und außerhalb der Musikschulen.