Main-Kinzig-Kreis startet mit „Kultur im Gasthaus“ neue Veranstaltungsreihe

pm-img

29. September 2021. - Seit mehreren Jahren ist die Gastronomie, insbesondere im ländlichen Raum, mit strukturellen Problemen konfrontiert. Die Ansprüche der Gäste haben sich erhöht und sie verbinden mit einem Restaurantbesuch nicht mehr nur das Essen und Trinken. Die Besucher und Besucherinnen wollen unterhalten werden und das Gasthaus beziehungsweise die „Kneipe um die Ecke“ fungiert immer mehr auch zu einem Begegnungsort.

Für die Erhaltung der Gastronomiebetriebe sind neue und innovative Konzepte gefragt und überlebenswichtig. Doch was kann den Gästen neben der kulinarischen Vielfalt geboten werden? Mögliche Ansatzpunkte können dabei sein: Kulturveranstaltungen in den Räumlichkeiten des Gasthauses zu veranstalten, wie Stand-Up-Comedy, Poetry-Slam, Kabarett, Straßenmusik im Biergarten, Lesungen im Café, Theater, Konzerte oder Shows im Saal (über den noch viele Gasthäuser verfügen), Ausstellungen von Bildern, Fotografien oder anderen Exponaten und Objekten von Kunstschaffenden, es müssen nicht immer die Galerie oder das Ausstellungszentrum sein.

„Dabei möchten wir die Gastronomen unterstützen und ein entsprechendes Projekt initiieren, das sowohl den Inhabern der Lokale hilft, als auch die Kulturschaffenden in der Region unterstützt mit dem Ziel, in den Wirtshäusern kulturelle Programme anzubieten und zu etablieren sowie interessante Formate zu entwickeln“, kündigt Landrat Thorsten Stolz an. Der Fachbereich Kultur wird dabei helfen, geeignete Künstlerinnen und Künstler zu finden und die Veranstaltungsreihe auf unterschiedlichen Plattformen bewerben. Des Weiteren fördert die Kreisverwaltung die Durchführung der Einzelveranstaltungen im Rahmen der Kulturförderung mit einem finanziellen Zuschuss. Künstlern und Kulturschaffenden aus dem Main-Kinzig-Kreis können so attraktive Auftrittsmöglichkeiten vermittelt und die finanziellen Risiken der Veranstaltungen gemindert werden.

Bereits im vergangenen Herbst hatte die Kreisverwaltung mit einigen Gastronomen die neue Veranstaltungsreihe geplant. Die Pandemie ließ einen erfolgreichen Start und Ablauf allerdings nicht zu. Doch in diesem Jahr soll sich das „Gasthaus“ durch dieses Konzept wieder zu einem gesellschaftlichen Mittelpunkt entwickeln.

Startschuss ist Freitag, 8. Oktober, um 19 Uhr in der Kulturstätte Kaufmanns in Gelnhausen-Meerholz. Dort wird Daniela May die Gäste mit einem gemütlichen Unplugged-Konzert unterhalten und das Team um Susanne Kaufmann und Gian Pietro Laconeta kümmert sich um die kulinarischen Genüsse. Daniela May, Sängerin und Songschreiberin aus Gelnhausen, ist bekannt durch verschiedene CD-Produktionen und zahlreiche Bühnenauftritte.

Anmeldungen beziehungsweise Reservierungen erfolgen direkt bei der Kulturstätte Kaufmanns im Vorfeld unter Telefon (06051) 9675000 oder direkt vor Ort und an der Abendkasse. Es gilt für diesen Abend die 3-G-Regel (geimpft, genesen oder aktuell getestet). Der Eintritt kostet 5 Euro und kann als Verzehrbon direkt bei der Veranstaltung wieder eingelöst werden.