Klangvolles Dankeschön aus Gotha an den Partnerlandkreis Main-Kinzig

pm-img
Die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach gastiert am Sonntag, 5. September, im Kurpark von Bad Soden-Salmünster. Anlass ist die 30-jährige Partnerschaft der beiden Landkreise Gotha und Main-Kinzig. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.

27. August 2021. - Mit einem Konzert der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach bedankt sich der Landkreis Gotha bei seinem hessischen Partnerlandkreis Main-Kinzig für die bereits mehr als 30 Jahre währende Verbundenheit. Am Sonntag, 5. September, spielt die Philharmonie im Kurpark Bad Soden-Salmünster unter der Leitung von Juri Lebedev auf. Der Eintritt ist kostenlos - das Konzert beginnt um 16.00 Uhr. Das Programm prägen barocke Meisterwerke von Christoph Willibald Gluck, Johann Sebastian Bach, sowie Ausschnitte aus Georg Friedrich Händels Wassermusik.

„Das Freikonzert soll als klingendes Dankeschön an den Main-Kinzig-Kreis gehen und etwas zurückgeben für die Unterstützung, die insbesondere in den Jahren des Wiederaufbaus nach 1990 gewährt wurde“, fasst Landrat Onno Eckert zusammen. Die Idee der Konzertwidmung wurde bereits 2020 geboren, zum 30-jährigen Bestehen der Partnerschaft, konnte allerdings seinerzeit wegen der Corona-Pandemie nicht umgesetzt werden. Nun folgt in diesem Jahr der Nachholtermin unter freiem Himmel. „Wir freuen uns, dass es in diesem Jahr klappt und unsere Bürgerinnen und Bürger in den musikalischen Genuss eines ganz besonderen Konzerts kommen, das an die vor mehr als 30 Jahren geschlossene Partnerschaft zwischen den Kreisen Main-Kinzig und Gotha erinnert“, erklärt Landrat Thorsten Stolz.

Der Landkreis Gotha und der Main-Kinzig-Kreis pflegen seit 1990 eine kommunale Partnerschaft, deren Bestand inzwischen wiederholt bekräftigt wurde. Dazu zählen auch regelmäßige gegenseitige Besuche, deren letzter am Vorabend des 3. Oktober 2020 stattfand. Der Main-Kinzig-Kreis besteht seit 1974 und wurde aus den Altkreisen Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern gebildet. In diesem bevölkerungsreichsten hessischen Landkreis, der sich von den Toren Frankfurts im Westen bis an den Kreis Fulda im Osten erstreckt, leben rund 420.000 Menschen.