Landrat: Zu Freiheiten gehören gewisse Pflichten / Inzidenz bei 17

pm-img

05.08.2021. - Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat in den vergangenen sieben Tagen insgesamt 72 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Damit liegt die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis derzeit bei 17. Kaum verändert bilden vor allem die jüngeren und mittleren Jahrgänge die Schwerpunkte des Infektionsgeschehens. Das spiegelt auch die insgesamt eher ruhige Lage in den Krankenhäusern.

Seit Beginn der Ferien hat der Main-Kinzig-Kreis bei rund einem Viertel der Neuinfektionen eine Ansteckung auf einer Reise beziehungsweise im Urlaub ermittelt. Dabei ist die Lage im Main-Kinzig-Kreis kaum anders als in anderen Teilen des Bundesgebiets: Aus den Haupturlaubsländern, in denen ein besonders hohes Infektionsgeschehen zu verzeichnen ist, kehren auch die meisten mit dem Coronavirus infizierten Menschen ins Kreisgebiet zurück. Das sind derzeit Spanien und die Türkei.

Landrat Thorsten Stolz bittet alle Bürgerinnen und Bürger, weiter sehr sorgsam und „mit hohem Maß an Verantwortung und Eigenverantwortung“ mit den geltenden Verordnungen und der aktuellen Situation umzugehen. „Nach all den Erfahrungen aus dem vergangenen Sommer, als das Infektionsgeschehen nach den Ferien gerade auch durch Urlauber bedingt enorm angestiegen war, sollten wir als Gesellschaft in diesem Jahr umsichtig mit den Freiheiten in dieser Situation umgehen. Zu den Freiheiten in der Pandemiezeit gehören eben auch bestimmte Pflichten“, so Landrat Stolz, der es konkret fasst: „Es ist für einen erwachsenen Menschen, der ein, zwei oder mehr Wochen im Urlaub war, absolut zumutbar, sich 20 Minuten Zeit für einen Test zu nehmen, lieber einmal mehr als zu wenig. Es ist auch für jedes private Umfeld nachvollziehbar, dass bis zum Vorliegen eines Testergebnisses ein gemeinsames Treffen warten kann.“

Das Impfen gehöre aus seiner Sicht zu den besten Möglichkeiten, sich und andere zu schützen. Impfangebote gebe es mittlerweile für alle Altersgruppen, ohne Registrierung und ohne Termin. „Kommen Sie zu den Impfzentren oder gehen Sie aktiv auf Ihren Hausarzt zu, lassen Sie sich beraten. Jede Impfung hilft“, so Stolz in einem Appell an die Bürgerinnen und Bürger.

Nahezu jeden Tag Impfaktionen für Jugendliche: Seit der vergangenen Woche bietet der Main-Kinzig-Kreis für 12- bis 15-Jährige in den Impfzentren Impfaktionstage an. Rund 500 Kinder und Jugendliche haben von diesem Angebot bereits Gebrauch gemacht. Termine für die nächsten Aktionstage, bei denen wie immer ein Kinderarzt beratend zur Verfügung steht, können schon über das Online-Terminportal gebucht werden:

 Sonntag, 8. August, Impfzentrum Gelnhausen,

 Montag, 9. August, Impfzentrum Gelnhausen,

 Dienstag, 10. August, Impfzentren Gelnhausen und Hanau,

 Donnerstag, 12. August, Impfzentrum Gelnhausen,

 Freitag, 13. August, Impfzentren Gelnhausen und Hanau,

 Sonntag, 15. August, Impfzentren Gelnhausen und Hanau,

 Montag, 16. August, Impfzentrum Gelnhausen,

 Dienstag, 17. August, Impfzentrum Gelnhausen,

 Mittwoch, 18. August, Impfzentrum Gelnhausen,

 Donnerstag, 19. August, Impfzentrum Gelnhausen,

 Freitag, 20. August, Impfzentrum Gelnhausen.

Das Terminportal ist auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises, www.mkk.de, zu finden (CoroNetz/Impfaktion). Erziehungsberechtigte müssen ihre Kinder zum Termin begleiten; vor Ort klären Kinder- und Jugendmediziner über die Impfung auf. Mitzubringen sind der Ausweis, das Krankenkassenkärtchen und gegebenenfalls das Impfbuch, am besten auch die bereits ausgefüllten notwendigen Bögen (abrufbar über www.mkk.de, CoroNetz/Impfaktion) . Alle Personen unter 18 Jahren müssen die Aufklärungs- und Anamnesebögen von einem Erziehungsberechtigten unterzeichnen lassen, also auch 16- und 17-Jährige, die täglich in beiden Impfzentren ohne Termin eine Impfung erhalten können.

„Dein Pflaster“ am Dienstag in Freigericht: Mit der Impfaktion „Dein Pflaster“ werden jede Woche dienstags unterschiedliche Kommunen des Main-Kinzig-Kreises angefahren, jeweils von 14 bis 20 Uhr. Nach Rodenbach in dieser Woche stehen Freigericht (10. August, Freigericht-Halle) und Biebergemünd (17. August, Dorfgemeinschaftshaus Roßbach, Zur Kaisereiche 2) sowie weitere Haltestellen bis Ende September auf dem Fahrplan. Verimpft wird das Vakzin von Johnson&Johnson an alle interessierten volljährigen Bürgerinnen und Bürger des Main-Kinzig-Kreises. Um Wartezeiten zu verkürzen empfiehlt es sich, neben einem Ausweis, dem Krankenkassenkärtchen und gegebenenfalls dem Impfbuch die notwendigen Bögen bereits ausgefüllt zum Termin mitzubringen. Die Bögen, die genauen Standorte sowie weitere Hintergrundinformationen sind abrufbar über www.mkk.de (CoroNetz/Dein Pflaster) .

Ein Covid-Fall in den Krankenhäusern: Die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, liegt nun bei 22.826 (Stand: Donnerstag). Als aktuell infektiös eingestuft werden 153 Personen. Mittlerweile haben 22.039 Menschen im Main-Kinzig-Kreis die akute Virusinfektion wieder überstanden. 634 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Weitgehend entspannt ist die Covid-Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, wo derzeit eine Person im Zusammenhang mit Corona medizinisch auf der Normalstation versorgt wird (Stand: Mittwoch).