Im Team der Sprachmittler mitmachen

pm-img

02.07.2021. - Der Main-Kinzig-Kreis ruft alle interessierten Frauen und Männer auf, die Kenntnisse in bestimmten Fremdsprachen haben und diese gerne für Mitbürgerinnen und Mitbürger unterstützend einsetzen möchten. Gesucht werden vor allem Sprachmittlerinnen und Sprachmittler aller romanischen, slawischen und Turksprachen sowie mit Kenntnissen in Tigrinya, Kurmandji, Sorani, Urdu, Farsi, Dari, Somali und Bambara.

Das Büro für interkulturelle Angelegenheiten des Main-Kinzig-Kreises baut derzeit ein kreisweites ehrenamtliches Team von Sprachmittlerinnen und Sprachmittlern auf. Diese Gruppe soll immer dann ihre Hilfe anbieten können, wenn Menschen ohne oder mit nur geringen Deutschkenntnissen Unterstützung bei wichtigen Terminen benötigen. Denkbar sind etwa Gespräche in Behörden, Bildungseinrichtungen oder bei Wohlfahrtsverbänden, für die sich die jeweilige Person begleitend einen Sprachmittler oder eine Sprachmittlerin hinzuholen könnte. Koordiniert wird das jeweils über das Büro für interkulturelle Angelegenheiten.

Zur Vorbereitung auf die Tätigkeit werden die – unvereidigten – Sprachmittlerinnen und Sprachmittler geschult und müssen an einer mehrtägigen kostenlosen Sensibilisierung teilnehmen. Für ihre spätere ehrenamtliche Tätigkeit erhalten sie dann eine Aufwandsentschädigung. Für den Einsatz ist Voraussetzung, dass die Interessenten volljährig sind und neben der deutschen Sprache (mindestens Niveau B2) eine weitere Sprache fließend beherrschen. Die verpflichtende Basissensibilisierung findet an den folgenden Tagen statt: Dienstag, 21. September, von 17 bis 20 Uhr (online); Freitag, 1. Oktober, von 16 bis 19 Uhr; Samstag, 2. Oktober, von 9 bis 16.30 Uhr und Sonntag, 3. Oktober, von 9 bis 16.30 Uhr (jeweils in Präsenz).

Anmeldungen sind möglich bis 7. August per E-Mail an sprachmittler@mkk.de sowie telefonisch bei Lea Richter unter 06051 8518250 und Christin Hohenwarter unter 06051 8518251.