Neun Neuinfektionen am Wochenende

pm-img

14.06.2021. - Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für das Wochenende insgesamt neun Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus erfasst. Damit liegt die errechnete Inzidenz nun bei 22, laut Robert-Koch-Institut bei 21.

Seit diesem Montag ist der digitale Impfnachweis für vollständig geimpfte Personen bundesweit erhältlich, so auch im Main-Kinzig Kreis. Er soll den gleichen Zweck erfüllen, den bereits das klassische Impfbuch erfüllt. Wer diese digitale Nachweislösung benötigt, kann sich – wie durch den Bund und das Land Hessen bereits bekanntgegeben – kurzfristig an eine der festgelegten Apotheken in der Region oder an die Ärzte wenden. Für die Impfzentren in Hessen wird durch die Landesregierung parallel dazu ein hessenweites Routine-Vorgehen abgestimmt. Diese Abstimmung soll laut Land Hessen im Laufe der nächsten Tage abgeschlossen sein. Zu der Lösung könnte gehören, dass bereits vollständig geimpfte Bürgerinnen und Bürger zentral durch das Land unaufgefordert einen Barcode zum Scannen per Post erhalten. Das würde weitere Wege ersparen.

Nachdem drei laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen worden sind, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, bei 22.441. Als aktuell infektiös eingestuft werden 218 Personen. Mittlerweile haben 21.608 Menschen im Main-Kinzig-Kreis die akute Virusinfektion wieder überstanden. 615 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 13 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt, davon haben alle ihren Wohnsitz im Main-Kinzig-Kreis. Intensivmedizinische Betreuung mit Unterstützung bei der Beatmung benötigen fünf Menschen. Die von den neun Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Maintal (4), Hanau (3), Bad Orb und Linsengericht.