34 Neuinfektionen und ein Todesfall am Freitag

pm-img

16.05.2021. - Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für den Freitag 34 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und einen weiteren Todesfall aus Hanau erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis lag bei 112, das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 111. Dieser Trend setzte sich am Wochenende fort, so lag der Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis am Sonntag mit 97 erstmals unter der Marke von 100, das RKI gibt den Wert mit 96 an. Dieser niedrige Wert wird jedoch noch nicht berücksichtigt, da hier lediglich Werktage gezählt werden.

Ausschlaggebend für weitere Lockerungen ist der vom RKI ermittelte Wert, hier können die Daten, die vom Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises gemeldet werden, von denen des RKI leicht abweichen, was sich aus einem unterschiedlichen Meldezeitpunkt ergibt. Sämtliche Einstufungen und Zeitpunkte für Lockerungen werden durch das Sozialministerium auf der Internetseite www.soziales.hessen.de bekanntgegeben.

Nachdem 8 laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen worden sind, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, bei 21.643. Als aktuell infektiös eingestuft werden 961 Personen. 20.096 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. 586 Personen sind im Main-Kinzig-Kreis im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Aktuelle Zahlen zur Situation in den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern gibt es wieder am Montag.

Außerdem wurden fünf Coronavirus-Fälle registriert, von denen folgende Schulen betroffen sind: in Bad Orb die Martinusschule, in Gelnhausen die Beruflichen Schulen und das Grimmelshausen Gymnasium, in Hasselroth die Hasselbachschule und in Freigericht die Kopernikusschule.

Die von den für Freitag erfassten 34 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Hanau (12), Hasselroth (4), Bruchköbel (3), Maintal (3), Birstein (2), Linsengericht (2), Freigericht (2), Bad Orb, Bad Soden-Salmünster, Gelnhausen, Nidderau und Wächtersbach. Ein Fall wurde noch nicht zugeordnet.