Am Freitag 63 Neuinfektionen gemeldet

pm-img

14. März 2021. - Für Freitag hat das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises 63 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet. Damit bleibt die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises unverändert bei 109. Dieser Wert sowie detaillierte Angaben zu den einzelnen Orten und zum Fortschritt der Impfungen sind tagesaktuell auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises unter „Corona-Dashboard“ zu finden.

Sieben Personen wurden am Freitag nachträglich in die Statistik aufgenommen. Damit liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 15.645. Als aktuell infektiös eingestuft werden 856 Personen. 14.298 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 491 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben.

Noch am Freitag hat der Main-Kinzig-Kreis per Allgemeinverfügung einen rechtssicheren Rahmen zum Aufbau weiterer Schnelltestzentren in der Fläche geschaffen. In den Städten und Gemeinden hatten sich in der vergangenen Woche bereits verschiedene Akteure zusammengeschlossen und gemeinsame Testangebote ausgelotet. Die einheitlichen Verfahren, Dokumentationswege und Abrechnungen hat der Main-Kinzig-Kreis mit dieser Allgemeinverfügung sichergestellt.

In diesem Zusammenhang hat das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Hanau, die Öffnungszeiten der Schnelltestzentren an den Standorten Hanau, Bruchköbel und Langenselbold aufgrund der hohen Nachfrage erweitert: Von Montag bis Freitag ist durchgehend von 7 bis 18 Uhr geöffnet, samstags von 9 bis 14 Uhr und sonntags von 9 bis 12 Uhr. Eine Online-Terminbuchung ist vorab unbedingt erforderlich unter www.etermin.net/drktest . Alternativ wird für Personen ohne Internetzugang ab dem kommenden Montag, 15. März, in der Zeit von 9 bis 15 Uhr (Montag bis Freitag) eine telefonische Buchungsmöglichkeit angeboten. Hierfür wurde die Rufnummer 06181-106-313 geschaltet. Insbesondere für die Angehörigen von Pflegebedürftigen bietet das DRK zudem samstags einen Schnelltest ohne Termin an (9 bis 14 Uhr).

Die am Freitag von den 63 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in: Hanau (15), Maintal (12), Bruchköbel (7), Wächtersbach (5), Bad Soden-Salmünster (4), Erlensee (3), Birstein (2), Gelnhausen (2), Gründau (2), Bad Orb, Freigericht, Flörsbachtal, Großkrotzenburg, Hammersbach, Linsengericht, Neuberg und Sinntal. Drei Fälle konnten noch nicht zugeordnet werden.