Ottmann: Wächtersbach als Leuchtturm für den LoRaWAN-Ausbau

pm-img

24.02.2021. - Mit großem Interesse verfolgt der Main-Kinzig-Kreis die Bemühungen Wächtersbachs auf dem Weg zur Smart City. Das Büro des Kreisbeigeordneten Winfried Ottmann ist darin genauso eingebunden wie die Kreisverkehrsgesellschaft Main-Kinzig (KVG) und weitere Tochtergesellschaften des Main-Kinzig-Kreises. „Das Referat für Wirtschaft, Arbeit und digitale Infrastruktur kann darüber hinaus einen weiteren, möglicherweise entscheidenden Beitrag zum Gelingen der Bewerbung Wächtersbachs am Wettbewerb ‚Modellprojekte Smart Cities‘ beitragen“, sagt Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann.

Die Wirtschaftsförderung ist bereits seit geraumer Zeit im engen Austausch mit einigen Kommunen, um eine flächendeckende LoRaWAN-Infrastruktur im Main-Kinzig-Kreis aufzubauen. Der Kreisausschuss hat einen entsprechenden Grundsatzbeschluss vor wenigen Tagen gefasst, verwaltungsintern befindet man sich nun in Abstimmungsgesprächen zum konkreten weiteren Vorgehen.

Die Digitalisierung schreitet auf allen Ebenen des privaten und öffentlichen Lebens rasant voran und hat nicht zuletzt bei der Frage einer Standortwahl erheblich an Bedeutung gewonnen. Der Main-Kinzig-Kreis war beim Ausbau des Breitbandnetzes deutschlandweit Vorreiter. Nun beschreitet der Kreis auch mit einem öffentlich zugänglichen LoRaWAN-Netz für das Internet der Dinge einen solchen Weg. LoRaWAN steht für „Long Range Wide Area Network“, ein Netzwerk für reichweitenstarke, drahtlose Funktechnologie, das sich durch besondere Energieeffizienz beim Senden auszeichnet.

Den Hinweis des Wächtersbacher Bürgermeisters Andreas Weiher, der sich direkt an Winfried Ottmann gewandt hat bezüglich des weiteren FTTH- und LoRaWAN-Ausbaus, greift dieser dankbar auf. „Als Main-Kinzig-Kreis begrüßen wir die Bemühungen der Stadt Wächtersbach zur Teilnahme am Wettbewerb ‚Modellprojekte Smart Cities‘ und befürworten diese ausdrücklich, zumal die in Wächtersbach gewonnenen Erkenntnisse sicher auch auf die anderen Kommunen des Kreises übertragbar sein werden“, so Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann. „Insofern sage ich gerne zu, Wächtersbach zur Pilotkommune für die Einführung einer flächendeckenden LoRaWAN-Infrastruktur und damit zu einem Leuchtturm im Main Kinzig Kreis zu machen. Ich wünsche der Bewerbung Wächtersbachs als Smart City viel Erfolg und freue mich, dass wir die Digitalisierung auf diese Weise gemeinsam weiter voranbringen können“, so Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann abschließend.