23 Neuinfektionen und 18 Todesfälle

pm-img

23.02.2021. - Für Montag hat das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises 23 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und 18 Todesfälle gemeldet. Der Sieben-Tages-Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis sinkt von 93 am Vortag auf 83. Die Verstorbenen wohnten in Nidderau (7), Sinntal (3), Rodenbach (2), Gelnhausen, Großkrotzenburg, Langenselbold, Maintal, Schöneck und Steinau.

Nachdem 21 Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen worden sind, liegt die Gesamtzahl der Personen, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, bei 14.520 Menschen. 700 Personen werden als infektiös eingestuft, 13.356 Personen haben die akute Virusinfektion überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 464 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 79 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt, darunter 71 Personen, die im Main-Kinzig-Kreis wohnen. Intensivmedizinische Betreuung benötigen 19 Patienten und Patientinnen, auf ein Beatmungsgerät angewiesen sind 10 Personen. Das Gesundheitsamt hat außerdem einen Coronavirus-Fall registriert, von dem die Otto-Hahn-Schule in Hanau betroffen ist.

Zum Infektionsgeschehen in der Rehaklinik St. Marien in Bad Soden-Salmünster berichtet das Gesundheitsamt jetzt von einer „deutlichen Entspannung“. Die in den vergangenen Tagen geschilderte Situation sei unter Kontrolle und die aktuell noch 15 betroffenen Personen seien überwiegend in Quarantäne zu Hause oder anderweitig isoliert. Die Klinik hat nach Auskunft des Gesundheitsamtes sehr häufig und auch asymptomatische Personen getestet und dadurch sehr frühzeitig auf den Ausbruch reagieren können. Das Management wird aus Sicht des Gesundheitsamtes als „gut gelungen“ beschrieben und der Betrieb kann aufgrund der getroffenen Vorkehrungen ohne Risiko für die Patientinnen und Patienten weiterlaufen.

Die von den 23 Neuinfektionen betroffenen Personen wohnen in: Bad Soden-Salmünster (5), Gelnhausen (3), Hanau (3), Maintal (3), Biebergemünd (2), Birstein (2), Schöneck (2), Bad Orb, Gründau und Niederdorfelden.