Am Freitag 53 weitere Infektionen

pm-img

7. Februar 2021. – Am Freitag hat das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises weitere 53 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und drei Todesfälle registriert. Die Verstorbenen wohnten in Bruchköbel, Maintal und Nidderau. Der Sieben-Tages-Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis sinkt leicht von 89 auf 85.

Die Gesamtzahl der Menschen im Main-Kinzig-Kreis, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, lag am Freitag bei 13728. Als infektiös eingestuft werden 791 Personen, 12.538 Menschen haben die akute Virusinfektion überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 399 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Das Gesundheitsamt am Freitag noch einen einzelnen Coronavirus-Fall an den Beruflichen Schulen Gelnhausen registriert.

Die von den 53 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in: Hanau (8), Nidderau (7), Maintal (5), Erlensee (5), Gelnhausen (4), Niederdorfelden (3), Rodenbach (3), Biebergemünd (2), Birstein (2), Bruchköbel (2), Freigericht (2), Schlüchtern (2), Bad Soden-Salmünster, Flörsbachtal, Gründau, Hammersbach, Hasselroth, Neuberg, Schöneck und Wächtersbach.