Zwei der drei Schnelltestzentren ziehen um

pm-img

2. Februar 2021. - Der Main-Kinzig-Kreis setzt das Angebot von drei Corona-Schnelltestzentren im Kreisgebiet fort. „Der Kreisausschuss hat sich schon in der ersten Januar-Hälfte grundsätzlich dafür ausgesprochen, dass wir den Menschen diese schnellen und kostenlosen Tests ermöglichen, bevor sie Angehörige in einem Alten- oder Pflegeheim besuchen. Das Angebot besteht seit Weihnachten, wird gut angenommen und ist eine wirksame Schutzmaßnahme für die stationären Einrichtungen“, begründete Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler die Entscheidung. Durch die Aufnahme des Impfbetriebs in den Impfzentren in Hanau und Gelnhausen können die Schnelltestzentren dort allerdings nicht bleiben. Lösungen für den Betrieb ab Freitag, 5. Februar, sind jedoch schon gefunden.

Das Schnelltestzentrum in Hanau zieht nach Ende des Betriebs am Donnerstag von der August-Schärttner-Halle in die Main-Kinzig-Halle, Eberhardstraße. Dort wird eine Schnellteststation im Foyerbereich eingerichtet. Schnelltests, die bisher in der Gelnhäuser Großsporthalle der Kreisrealschule vorgenommen wurden, sind ab Freitag in Räumen der Bildungspartner Main-Kinzig möglich, Frankfurter Straße 30b (Zufahrt über Parkstraße oder Wilhelm-Schöffer-Straße). An den Öffnungszeiten ändert sich nichts. Die Schnelltestzentren sind weiterhin täglich von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Sozial- und Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler bedankte sich bei den Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises, die den Schnelltestbetrieb koordinieren. „Priorität hat das Impfen, aber ebenso hohe Priorität hat für uns der Schutz von Heimen und stationären Einrichtungen. Insofern ist es gut, dass wir parallel zum endlich beginnenden Kernbetrieb der Impfzentren weiterhin die Schnelltests anbieten können. Für alle Kräfte, die diesen Umzug vorbereiten und umsetzen, ohne auch nur einen Tag lang den Schnelltestbetrieb zu unterbrechen, sage ich herzlich Danke“, so Simmler.

In Schlüchtern befindet sich das Schnelltestzentrum in einem Nebengebäude der Main-Kinzig-Kliniken, in dem sich auch die Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale befindet (1. Stock, auf dem Gelände ausgeschildert). An diesem Standort ändert sich nichts.

Der Kreisausschuss hat in seinem Beschluss von Januar einen Schnelltestbetrieb bis vorläufig 31. März festgehalten. Zunächst war dieses Angebot ab 24. Dezember für die Feiertage am Jahresende und zum Jahreswechsel gedacht. Da die lokalen Impfzentren in Hanau und Gelnhausen aber auch im Januar noch nicht für die Corona-Impfkampagne eingesetzt werden konnten, war dieses Angebot – ergänzt um eine Teststation in Schlüchtern – fortgesetzt worden. Mehrere hundert Angehörige von Bewohnerinnen und Bewohnern einer stationären Pflegeeinrichtung beziehungsweise stationären Einrichtung der Eingliederungshilfe im Main-Kinzig-Kreis haben davon schon Gebrauch gemacht. Mitzubringen sind ein gültiger Lichtbildausweis und ein Formular, mit dem die zu Testenden nachweisen, dass sie die Berechtigung zum Besuch einer der Senioren- und Pflegeeinrichtungen im Main-Kinzig-Kreis haben. Dieses Formular wird von den Einrichtungen selbst ausgegeben und ist nur in besonderen Ausnahmefällen in den Schnelltestzentren erhältlich.