33 Neuinfektionen und 15 Todesfälle

pm-img

26.01.2021. – Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises meldet für Montag 33 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und 15 Todesfälle. Der Sieben-Tages-Inzidenzwert des Main-Kinzig-Kreises sinkt von 97 auf 91. Die Verstorbenen wohnten in Hanau (5), Bruchköbel (3), Schöneck (2), Bad Soden-Salmünster, Erlensee, Langenselbold, Maintal und Steinau.

Nachdem ein Fall nachträglich in die Statistik aufgenommen worden ist, liegt die Gesamtzahl der Personen im Main-Kinzig-Kreis, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, bei 13.013. Als infektiös eingestuft werden 999 Menschen, 11.657 Personen haben die akute Virusinfektion überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 357 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden insgesamt 111 Patientinnen und Patienten im Zusammenhang mit Covid-19 behandelt, darunter 97 Personen, die im Main-Kinzig-Kreis wohnen. Auf der Intensivstation werden 18 Menschen medizinisch versorgt, 7 sind auf ein Beatmungsgerät angewiesen.

Die von den 33 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in: Hanau (13), Sinntal (3), Jossgrund (2), Großkrotzenburg (2), Wächtersbach (2), Birstein, Erlensee, Gelnhausen, Gründau, Hammersbach, Langenselbold, Linsengericht, Maintal, Niederdorfelden, Rodenbach und Schöneck.