Umweltpreis: Schwerpunkt liegt diesmal auf Klimaschutz

pm-img

21. Januar 2021. - Ab sofort können wieder Vorschläge für den mit 5.000 Euro dotierten Umweltpreis des Main-Kinzig-Kreises eingereicht werden. Die für den Umwelt- und Naturschutz zuständige Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler ruft Bürger, Vereine, Verbände, Schüler, Schülergruppen und Unternehmen aus dem Kreisgebiet auf, Vorschläge für den Umweltpreis 2021 bis spätestens 31. März beim Kreisausschuss einzureichen.

„In diesem Jahr werden wir den Schwerpunkt des Umweltpreises vor allem auf den Klimaschutz legen“, erläutert die Umweltdezernentin. Dass es genügend Beispiele und pfiffige Ideen im Main-Kinzig-Kreis gebe, mit denen man der Bedrohung des Klimawandels entgegentrete, da ist sich Susanne Simmler sicher. Sowohl umwelttechnische Entwicklungen und Erfindungen als auch landschaftsökologische Maßnahmen und Wasserthemen seien vorstellbar, ebenso Vorhaben, mit denen regionale Produkte gefördert werden: „Solche guten Beispiele und Maßnahmen wollen wir öffentlich machen, deshalb freuen wir uns über viele Bewerbungen um den Umweltpreis. Das sind die Vorbilder, von denen andere nur lernen können.“

Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass die Organisationen oder Bewerberinnen und Bewerber ihren Sitz oder Wohnsitz im Main-Kinzig-Kreis haben. Umweltdezernentin Susanne Simmler teilt zudem mit, dass im Falle einer Vielzahl gleichwertiger Vorschläge eine Aufteilung des Umweltpreises auf zwei oder mehr Preisträger erfolgen kann.

Die Vorschläge sind schriftlich beim Kreisausschuss des Main-Kinzig-Kreises, Sachbereich Immissionsschutz/Schornsteinfegerwesen, Zum Wartturm 11-13, 63571 Gelnhausen, einzureichen, wobei der Umfang von zwei DIN A4-Seiten nicht überschritten werden sollte.

Per E-Mail können die Vorschläge an umweltpreis@MKK.de gesendet werden. Die Vorschläge sollten zusätzlich als Powerpoint-Präsentation übermittelt werden. Bestandteil der Präsentation können unter anderem Fotos, Zeitungsartikel oder Pläne sein. Nähere Auskünfte zum Umweltpreis erhalten Interessierte bei Dieter Krach unter der Rufnummer 06051 8515653 und Angelika Karl unter 06051 8514209.