Aktion beendet: Märchen jetzt dauerhaft auf YouTube abrufbar

pm-img
Detlef Heinichen, Leiter des Theatriums in Steinau, führte als Jacob Grimm durch die MKK-Märchenzeit und begeisterte Jung und Alt. Alle Märchenaufnahmen sind nun dauerhaft auf dem Youtube-Kanal des Main-Kinzig-Kreises abrufbar.

13.01.2021. - Die MKK-Märchenzeit wurde im Frühjahr vergangenen Jahres während des ersten „Lockdowns“ auf Initiative von Landrat Thorsten Stolz ins Leben gerufen. Die Idee war es, eine regelmäßige und wertvolle Unterhaltung für Familien mit kleinen Kindern anzubieten und dabei das Bewusstsein für die Brüder Grimm und ihre Märchen zu stärken.

Dank des flexiblen und professionellen Mitwirkens aller Beteiligten wurden dazu in kurzer Zeit 24 Märchenfolgen aufgenommen, produziert und in den Osterferien sowie in der Vorweihnachtszeit ausgestrahlt. Zwei Staffeln wurden im Museum Brüder-Grimm-Haus in Steinau, eine in GrimmsMärchenReich im Schloss Philippsruhe in Hanau produziert. „Wir danken den beiden Museumsleitungen Burkhard Kling und Nina Schneider, dass wir ihre musealen Räumlichkeiten nutzen durften. Sie bildeten einen wunderbaren Rahmen für die spannenden Märchenerzählungen“, sagt Landrat Thorsten Stolz.

Als Erzählerinnen und Erzähler fungierten Margot Dernesch, Brigitte Uffelmann, Mariéle Syllwasschy und John Rogers (Steinau) sowie Irmgard Ketzel, Hanne-Liese Weng und Christa Serfling (Hanau). Viele kleine und große Fans begeisterte Detlef Heinichen durch seine sympathische Darstellung des Jacob Grimm. Zu jeder Folge empfing er die Zuschauer und Zuschauerinnen auf der Bühne seines Steinauer Theatriums und stimmte sie auf das kommende Märchen ein. Dabei vermittelte er auch Wissenswertes zum Leben und Wirken der Brüder Grimm, die in Steinau ihre Kinder- und Jugendzeit verlebten. Zum Ende jeder Sendung stellte er dann eine Frage, die sich auf das vorangegangene Märchen bezog und leitete damit das tägliche Gewinnspiel ein.

Im Rahmen der Adventskalender-Aktion nahmen 2.000 Märchenbegeisterte am Gewinnspiel teil, mindestens sieben richtige Antworten haben 136 Kinder gegeben, dafür erhielten sie Familiengutscheine für das Museum Brüder-Grimm-Haus und das Theatrium in Steinau. Zwei Kinder haben sogar bei allen Folgen mitgemacht und jeweils richtig gelöst.

Landrat Thorsten Stolz zeigt sich am Ende der Aktion begeistert: „Es waren tolle Märchen, hervorragende Erzählerinnen und Erzähler und wir haben viele Zuschauer und Zuschauerinnen erreicht, über 4.000 auf dem YouTube-Kanal des Main-Kinzig-Kreises. Dies waren nicht nur Familien mit Kindern, sondern auch Seniorinnen und Senioren, die sich oft an ihre eigene Kindheit zurückerinnerten. Ich danke der Videofirma Pregondo aus Linsengericht für die professionelle Produktion der Filme und Carollina Fabinger, dass ihre Illustrationen für den Vor- und Abspann verwendet werden durften.“ Jetzt im neuen Jahr wird auch das Versprechen eingelöst und die Märchen sind rund um die Uhr auf dem YouTube-Kanal des MKK abrufbar.