150 Neuinfektionen und sechs Todesfälle am Wochenende

pm-img

21. Dezember 2020. – Das Gesundheitsamt meldet für das Wochenende insgesamt 150 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus. In der zurückliegenden Kalenderwoche wurden 1317 Neuinfektionen registriert, 273 mehr als in der Vorwoche. Dadurch steigt der Sieben-Tages-Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis leicht auf 313. Sechs weitere Menschen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Die Verstorbenen wohnten in Großkrotzenburg (2), Hanau (2), Langenselbold und Schöneck.

Nachdem sechs Fälle aus der Statistik herausgenommen werden mussten, beträgt die Zahl der Menschen, die sich seit März mit dem Coronavirus infiziert haben, 9744. Als infektiös eingestuft werden 2361 Personen. Die akute Virusinfektion überstanden haben 7226 Menschen. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind im Main-Kinzig-Kreis 157 Menschen gestorben. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 169 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt. Darunter befinden sich 147 Personen mit Wohnort im Main-Kinzig-Kreis. Intensivmedizinisch versorgt werden 25 Menschen, elf sind auf ein Beatmungsgerät angewiesen.

Die von den 150 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in: Hanau (56), Maintal (14), Gelnhausen (11), Bruchköbel (10), Freigericht (7), Hasselroth (7), Langenselbold (5), Birstein (5), Erlensee (4), Neuberg (4), Rodenbach (4), Nidderau (4), Wächtersbach (3), Niederdorfelden (3), Ronneburg (2), Gründau (2), Hammersbach (2), Jossgrund (2), Sinntal (2), Bad Soden-Salmünster und Schöneck. Ein Fall wurde noch nicht zugeordnet.