Montag 249 Neuinfektionen und zwei Todesfälle

pm-img

15.12.2020. - 249 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus hat das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises für Montag gemeldet. Außerdem sind zwei weitere Menschen aus Großkrotzenburg und Hanau im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

In der Kalenderwoche 50 lag die Zahl der Neuinfektionen bei 1040 Personen, in der Woche davor waren es 896 Menschen. Durch die anhaltend hohe Zahl an Neuinfektionen steigt der Sieben-Tages-Inzidenzwert leicht von 247 am Vortag auf nun 254. Damit liegt die Zahl der Menschen, die sich seit März nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, bei 8677. Als infektiös eingestuft werden 2076 Personen. Die akute Virusinfektion überstanden haben 6480 Menschen. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 121 Menschen aus dem Main-Kinzig-Kreis gestorben. Die Lage in den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern hat sich weiter verschärft. Im Zusammenhang mit Covid-19 werden 174 Menschen medizinisch versorgt, darunter sind 149 Personen, die ihren Wohnort im Main-Kinzig-Kreis haben. Intensivmedizinische Versorgung benötigen 27 Patienten und Patientinnen, davon sind 15 auf ein Beatmungsgerät angewiesen.

Die von den 249 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in: Hanau (73), Maintal (40), Birstein (19), Bruchköbel (18), Rodenbach (11), Nidderau (9), Steinau (9), Schlüchtern (8), Freigericht (6), Gelnhausen (6), Großkrotzenburg (6), Erlensee (5), Langenselbold (5), Bad Orb (4), Schöneck (4), Brachttal (4), Neuberg (4), Wächtersbach (3), Flörsbachtal (2), Sinntal (2), Gründau (2), Hasselroth (2), Jossgrund (2), Bad Soden-Salmünster, Linsengericht und Niederdorfelden. Zwei Fälle wurden noch nicht zugeordnet.