Am Dienstag 186 Infektionen aus 28 Kommunen

pm-img

18. November 2020. - Auch am Dienstag meldet das Gesundheitsamt für den Main-Kinzig-Kreis mit 186 Fällen wieder eine hohe Zahl bestätigter Covid-19-Infektionen. Das bringt auch den Inzidenzwert auf einen neuen Höchststand von 228. Zudem wurden noch vier Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen, sodass die Gesamtzahl seit Ausbruch der Pandemie jetzt bei 4858 liegt. Zwei Personen aus Gründau und Linsengericht sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Als aktuell infektiös werden 1803 Menschen eingestuft. Die Anzahl der Menschen, welche die akute Infektion überstanden haben, liegt bei 2988. Aus dem Main-Kinzig-Kreis sind 67 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, handelt es sich durchweg um hochbetagte Personen. Die Zahl der Covid-19-Patienten im Main-Kinzig-Kreis liegt laut Meldung der Krankenhäuser bei 92, darunter befinden sich 75 Personen aus dem Main-Kinzig-Kreis.

Die für Dienstag gemeldeten 186 Fälle kommen aus Hanau (54), Maintal (27), Sinntal (10), Bruchköbel (9), Erlensee (9), Großkrotzenburg (7), Steinau (7), Nidderau (7), Langenselbold (6), Gründau (5), Schöneck (5), Bad Soden-Salmünster (4), Schlüchtern (4), Niederdorfelden (4), Wächtersbach (4), Hasselroth (3), Bad Orb (2), Gelnhausen (2), Hammersbach (2), Neuberg (2), Linsengericht (2) und Ronneburg (2). Außerdem gibt es jeweils einen neuen Fall in Biebergemünd, Brachttal, Flörsbachtal, Freigericht, Jossgrund und Rodenbach. Drei Fälle wurden noch nicht zugeordnet.