Montag 170 neue Coronavirus-Fälle und 3 Todesfälle

pm-img

17. November 2020. - Für Montag meldet das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises weitere 170 laborbestätigte Coronavirus-Fälle. Die Sieben-Tages-Inzidenz des Main-Kinzig-Kreis liegt damit unverändert bei 224.

Zwei Fälle wurden nachträglich in die Statistik aufgenommen, so dass die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem SarsCoV-2-Virus infiziert haben, bei 4668 liegt. Die Zahl der als infektiös eingestuften Menschen liegt bei 1678. 2925 Menschen haben die akute Infektion überstanden. Drei weitere Menschen aus Maintal, Bruchköbel und Schlüchtern sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben, damit liegt die Gesamtzahl bei den Todesfällen jetzt bei 65.

Die Lage in den Krankenhäusern ist weiterhin angespannt. Die Zahl der Covid-19-Patienten im Main-Kinzig-Kreis liegt bei 94, darunter befinden sich 79 Personen aus dem Main-Kinzig-Kreis.

Die für Montag gemeldeten 170 Fälle kommen aus Hanau (60), Maintal (15), Gelnhausen (11), Bad Soden-Salmünster (9), Erlensee (8), Großkrotzenburg (7), Neuberg (6), Steinau (6), Schöneck (6), Nidderau (5), Hasselroth (4), Ronneburg (4), Brachttal (3), Gründau (3), Bruchköbel (3), Wächtersbach (3), Sinntal (3), Schlüchtern (3), Bad Orb (2), Hammersbach (2), Rodenbach (2), Langenselbold und Linsengericht. Drei Fälle sind noch nicht zugeordnet.