181 Neuinfektionen am Donnerstag / ein Todesfall

pm-img

13.11.2020. – Noch ist im Main-Kinzig-Kreis keine Trendwende bei den Covid-19-Infektionen zu erkennen. Stattdessen meldet das Gesundheitsamt für den Donnerstag mit 181 bestätigten Fällen einen neuen Höchstwert. Zudem ist eine Person aus Maintal im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die Inzidenz steigt damit auf 217. Auch in den Kliniken im Main-Kinzig-Kreis zeichnet sich diese Entwicklung deutlich ab. Aktuell werden dort 81 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 medizinisch versorgt, darunter 58 Menschen aus dem Kreisgebiet.

Acht Fälle wurden nachträglich in die Statistik aufgenommen, deshalb liegt die Gesamtzahl der Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus seit Beginn der Pandemie jetzt bei 4231. Als aktuell infektiös werden 1600 Menschen eingestuft. Die Anzahl der Menschen, welche die akute Infektion überstanden haben, liegt bei 2570. Aus dem Main-Kinzig-Kreis sind 61 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Die für Donnerstag gemeldeten 181 Fälle kommen aus Hanau (73), Maintal (31), Erlensee (9), Großkrotzenburg (8), Freigericht (7), Bruchköbel (6), Schlüchtern (6), Nidderau (5), Gelnhausen (4), Sinntal (4), Birstein (3), Hasselroth (3), Bad Orb (2), Gründau (2), Langenselbold (2), Niederdorfelden (2), Rodenbach (2), Ronneburg (2), Steinau (2) und Wächtersbach (2). Außerdem wurde jeweils ein Fall bestätigt in Bad Soden-Salmünster, Brachttal, Hammersbach, Jossgrund, Neuberg und Schöneck.