86 neue Coronavirus-Fälle am Mittwoch

pm-img

04.11.2020. - Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat am Mittwoch 86 neue laborbestätigte Corona-Virus-Fälle gemeldet. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des Main-Kinzig-Kreises liegt damit bei 149. Die akute Virusinfektion überstanden haben 22 weitere Personen.

Von den Neuinfektionen betroffen sind auch die Werner-von-Siemens-Schule in Maintal, die Hohe Landesschule in Hanau, die Heinrich-Böll-Schule in Bruchköbel, die Geschwister-Scholl-Schule in Steinheim, die Schule am Dorfplatz in Altenmittlau und das Schulzentrum Hessen-Homburg in Hanau.

Im Main-Kinzig-Kreis haben sich seit Beginn der Pandemie insgesamt 3090 Menschen mit dem SarsCoV-2-Virus infiziert. Es gibt 1487 „aktive“ Fälle. Als genesen eingestuft werden 1546 Personen. Stationär versorgt werden 35 Menschen aus dem Main-Kinzig-Kreis. Insgesamt sind 57 Menschen aus dem Kreisgebiet im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Die neu registrierten 86 Corona-Virus-Fälle wohnen in: Hanau (26), Maintal (14), Langenselbold (12), Gelnhausen (4), Niederdorfelden (4), Nidderau (3), Großkrotzenburg (2), Linsengericht (2), Gründau (2), Hasselroth (2), Bad Soden-Salmünster (2), Birstein (2), Schlüchtern (2), Rodenbach (2), Biebergemünd, Bruchköbel, Erlensee, Freigericht, Jossgrund, Schöneck und Wächtersbach. Fünf bereits gemeldete Fälle aus Steinau (eine Familie) müssen in der Statistik der Stadt Maintal zugeordnet werden.