102 neue Coronavirus-Fälle am Mittwoch

pm-img

28.10.2020. – Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat am Mittwoch insgesamt 102 laborbestätigte neue Coronavirus-Fälle gemeldet. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert erreicht damit 135. Von den Neuinfektionen betroffen sind jetzt zusätzlich folgende Schulen: die Hasela-Grundschule in Linsengericht, das Grimmelshausen-Gymnasium in Gelnhausen, die Kopernikusschule in Freigericht, die Schule am Weinberg in Langenselbold sowie die Adolf-Reichwein-Schule in Rodenbach mit einem weiteren Fall.

Im Zusammenhang mit den erweiterten Regelungen zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckungen weist der Main-Kinzig-Kreis darauf hin, dass alle Personen in einem Fahrzeug zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtet sind, sofern sie nicht zum gleichen Haushalt gehören. Das betrifft auch die Fahrerin oder den Fahrer, wie nach Rücksprache mit Polizei und Ordnungsbehörden noch einmal bekräftigt wird. Für Kinder unter sechs Jahren sowie Menschen, die aufgrund einer Beeinträchtigung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht dazu in der Lage sind, gilt diese Pflicht nicht. „Diese Regelung ist durchaus mit der Straßenverkehrsordnung vereinbar, sofern die betreffende Person nicht noch zusätzlich Mütze und Sonnenbrille trägt und der Schutz der Gesundheit im Vordergrund steht“, verdeutlicht Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler. „Die Mund-Nasen-Bedeckung soll natürlich so getragen werden, dass Fahrer oder Fahrerin beim Lenken des Fahrzeugs nicht behindert werden. Hier vertrauen wir darauf, dass die Menschen im Main-Kinzig-Kreis für sich und ihre Mitfahrenden eine gute Lösung finden“, erklärt Simmler. Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckungen auch in Privatfahrzeugen soll dabei helfen, das Risiko einer Virusübertragung auf engstem Raum zu verringern.

Die wachsende Liste der seit Beginn der Pandemie infizierten Personen und die relevanten Daten sind in den vergangenen Tagen vom Gesundheitsamt überprüft worden. Daraus haben sich vereinzelte Anpassungen ergeben. So wurden drei Personen doppelt geführt und bei zwei Eintragungen wurden nachträglich andere Angaben ermittelt. Laut der aktuellen Statistik haben sich insgesamt 2467 Menschen nachweislich mit dem SarsCoV-2-Virus infiziert. Es gibt 1028 „aktive“ Fälle. Insgesamt haben 1385 Personen die akute Infektion überstanden. 54 Menschen aus dem Main-Kinzig-Kreis sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Stationär behandelt werden 28 Menschen aus dem Main-Kinzig-Kreis.

Die 102 neuinfizierten Personen wohnen in: Hanau (33), Bad Soden-Salmünster (8), Maintal (8), Gelnhausen (7), Rodenbach (7), Langenselbold (5), Wächtersbach (5), Bad Orb (3), Hasselroth (3), Linsengericht (3), Schlüchtern (3), Nidderau (3), Erlensee (2), Flörsbachtal (2), Freigericht (2), Bruchköbel (2), Brachttal, Jossgrund, Niederdorfelden, Großkrotzenburg, Hammersbach und Steinau.