Glasfasernetzausfall in Erlensee-Langendiebach soll am Wochenende behoben sein

pm-img

22. Oktober 2020. - Eine Woche nach dem Netzausfall der kreiseigenen Breitband Main-Kinzig in Erlensee-Langendiebach laufen die Reparaturarbeiten immer noch auf Hochdruck und stehen vor der Fertigstellung. Bei Tiefbauarbeiten eines anderen Unternehmens war die Trassenleitung so schwer beschädigt worden, dass es nicht möglich war, eine provisorische Ersatzleitung für die Dauer der einwöchigen Reparaturarbeiten einzurichten. Mittlerweile ist eine neue Rohrtrasse gelegt, auch die neuen Glasfaserkabel wurden eingebracht. Derzeit laufen noch die Messungen, die Auskunft darüber geben, ob alle Glasfaser voll funktionstüchtig sind und die volle Bandbreite bei den Kundinnen und Kunden ankommt. Das wird möglicherweise in einzelnen Fällen noch bis Samstag andauern. Darüber hinaus mussten auch neue Schächte gesetzt werden.

Die von dem Komplettausfall des Glasfasernetzes betroffenen Telekommunikationsanbieter werden je nach Fertigstellung sofort darüber informiert, welche Verbindungen bereits wieder ans Netz genommen werden können. Von dem Schaden betroffen sind rund 350 Kundinnen und Kunden, darunter auch das Erlenseer Rathaus und drei Schulen sowie das Neubaugebiet „Büchensaal“ und ein 22-Familien-Haus in der Eugen-Kaiser-Straße. Sofern es nicht zu weiteren Verzögerungen kommt, können alle Kunden am Wochenende wieder über Telefon und Internet verfügen.