Kreis meldet Höchstwert von 75 Neuinfektionen

pm-img

19. Oktober 2020. - Am Montag hat das Gesundheitsamt für den Main-Kinzig-Kreis einen Höchstwert von weiteren 75 bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit steigt der Inzidenzwert für das Kreisgebiet sprunghaft auf 53,7. Ein Großteil der Ansteckungen hat im häuslichen Umfeld stattgefunden. Darüber hinaus wird aktuell ein Ausbruch beim Fußballverein SG Bad Soden untersucht. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung hat der Verwaltungsstab des Main-Kinzig-Kreises in einer Allgemeinverfügung zusätzliche vorbeugende Maßnahmen angeordnet.

Die neuen Infektionen verteilen sich auf insgesamt 20 Städte und Gemeinden im Main-Kinzig-Kreis: Hanau (20), Rodenbach (8), Schlüchtern (6), Wächtersbach (5), Bad Orb (5), Maintal (4), Langenselbold (4), Bruchköbel (3), Schöneck (3), Linsengericht (3), Niederdorfelden (2), Gründau (2), Erlensee (2) und Nidderau (2). Jeweils ein Fall wurde aus Ronneburg, Großkrotzenburg, Biebergemünd, Freigericht, Gelnhausen und Bad Soden-Salmünster gemeldet.

Damit steigt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, auf insgesamt 1798. Die Zahl der „aktiven“ Fälle jetzt bei 464. Die akute Viruserkrankung überstanden haben 1280 Menschen. Im Main-Kinzig-Kreis sind 55 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Stationär behandelt werden aktuell 13 Personen aus dem Main-Kinzig-Kreis.