Zehn neue Coronavirus-Fälle am Freitag

pm-img

11.09.2020. - Das Gesundheitsamt hat am Freitag zehn Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Infizierten wohnen in Hanau (6), Gelnhausen (2), Langenselbold und Wächtersbach.

Im Umfeld der Fußballmannschaften aus dem Gelnhäuser Raum spricht der Main-Kinzig-Kreis nun von einem Ausbruch, da zwei weitere positive Befunde aus den Laboren übermittelt wurden. Zudem haben am Freitag die umfangreichen Testungen der Kontaktpersonen begonnen. Mit dem Vorliegen sämtlicher Ergebnisse rechnet das Gesundheitsamt erst zu Beginn der neuen Woche.

Am Donnerstag waren die ersten zwei Coronavirus-Infektionen aus einem Fußballverein gemeldet worden. Zusammen mit dem Kontaktumfeld der weiteren Covid-Fälle hatte das Gesundheitsamt bis Freitagnachmittag eine Liste mit weit über 100 Kontaktpersonen zusammengestellt, die häuslich isoliert und nun getestet werden, darunter auch 16 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrkräfte der Beruflichen Schulen Gelnhausen.

Unter den zehn neu gemeldeten Covid-Fällen befinden sich weitere Personen aus Schulen, jeweils eine aus der Hanauer Otto-Hahn-Schule und der Steinheimer Eppsteinschule. Das Gesundheitsamt hat die Ermittlungen aufgenommen und steht mit den Schulen in engem Austausch über das weitere Vorgehen. An der Otto-Hahn-Schule wurden bereits 28 Personen aus der Schüler- und drei aus der Lehrerschaft häuslich isoliert, an der Eppsteinschule ist die Ermittlung noch nicht abgeschlossen. Aus insgesamt sieben Schulen im Main-Kinzig-Kreis befinden sich derzeit Kinder, Jugendliche und Lehrpersonal in häuslicher Absonderung.

Die Gesamtzahl der Covid-Fälle seit März ist am Freitag auf 1.217 gestiegen. Davon gelten 1.065 als genesen, 51 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Stationär behandelt wird ein Patient aus dem Main-Kinzig-Kreis.