Dank an Kindertagespflege - Neuer Orientierungstag

pm-img

07.09.2020. - Der nächste Orientierungstag für Frauen und Männer, die sich kostenlos zur Kindertagespflegeperson ausbilden lassen möchten, findet am Dienstag, 15. September, im Bildungshaus der Bildungspartner Main-Kinzig statt. Der Bedarf an engagierten und kompetenten Kindertagespflegepersonen, die Kinder im eigenen Haushalt betreuen möchten, wächst im gesamten Main-Kinzig-Kreis stetig, daran hat auch die Corona-Pandemie nichts geändert.

Die Betreuung von Kindern bei Tagesmüttern oder Tagesvätern ist eine individuelle, familiennahe und flexible Betreuungsform, die vom Jugendamt vermittelt, begleitet und finanziell gefördert wird. Hierzu bietet der Main-Kinzig-Kreis wieder einen kostenlosen Qualifizierungskurs zur Kindertagespflegeperson nach dem Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch (QHB) an. Unterrichtstage sind Montag und Samstag, jeweils in der Zeit von 9 bis 16 Uhr. Der Unterricht findet im Bildungshaus des Bildungspartner Main-Kinzig in Gelnhausen statt. Ein Abschluss ist die Voraussetzung für eine Pflegeerlaubnis, mit der die qualifizierten Kindertagespflegepersonen Kinder in ihren Räumlichkeiten betreuen dürfen. Angesprochen sind Menschen, die Freude an der Arbeit mit Kindern haben, diese fördern wollen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern und Fachberatungen wünschen. Sie sollten auch ausreichend Zeit und Platz sowie Organisationstalent mitbringen. Alle Interessenten werden außerdem ausführlich mit den geltenden Hygieneregeln vertraut gemacht.

In der Zeit, als die Kindertagespflege wegen der Corona-Einschränkungen nur in Ausnahmefällen und nur unter strikten Auflagen überhaupt möglich war, entwickelten die Kindertagespflegepersonen Kreativität, um ihre Schützlinge zu besuchen: Am Gartenzaun oder vor dem offenen Fenster, um den Kontakt aufrechtzuerhalten. Einige Kindertagespflegepersonen verschickten Briefe mit Fotos, so dass die plötzliche Trennung von den gewohnten Bezugspersonen für die Kinder leichter zu verarbeiten war. Nachdem das Betretungsverbot wiederaufgehoben war, gelang deshalb in den allermeistern Fällen die Wiedereingewöhnung in die Kindertagespflegeeinrichtungen nahtlos. „Für diesen besonderen Einsatz möchte ich unseren Kindertagespflegepersonen meinen Dank aussprechen. Wie wichtig die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist, haben die Wochen gezeigt, in denen Eltern sich vor die Herausforderung gestellt sahen, die Kinderbetreuung ohne fremde Hilfe zu bewältigen und das mit der beruflichen Tätigkeit zu vereinbaren. Das war für alle Beteiligten eine anstrengende Zeit“, erklärt Kreisbeigeordneter und Jugenddezernent Winfried Ottmann und ergänzt: „So trug das besondere Engagement der Kindertagespflegepersonen dazu bei, dass nach der Aufhebung des Betretungsverbotes die Betreuung fast ohne größere erneute Wiedereingewöhnung in die Kindertagespflegeeinrichtungen möglich war.“

Mehr Informationen zum Thema Kindertagepflege und Qualifizierung erhalten Interessierte bei Iris Dörr per E-Mail unter Kinderbetreuung@mkk.de oder beim Kreisjugendamt unter Telefon (06051) 8514620 sowie auf der Internetseite des Main-Kinzig-Kreises unter www.mitkindundkegel.de.