13 neue Fälle, Inzidenz geht zurück

pm-img

26.08.2020. – Am Mittwoch gab es erneut zwei positive Testergebnisse an einer Hanauer Schule. Insgesamt wurden für die Stadt sieben neue Fälle gemeldet. Unter anderem wurde bei einem Geschwisterpaar an der Otto-Hahn-Schule das Coronavirus festgestellt. Die Schüler waren jedoch in dieser Woche schon nicht mehr im Unterricht, sondern vorsorglich zu Hause. Das entsprechende Fachteam Schule des Kreisgesundheitsamtes hat unverzüglich damit begonnen, die Kontaktpersonen aus zwei Klassen zu ermitteln und zu informieren.

Mit der heutigen Tagesmeldung sinkt der Inzidenzwert* in Hanau auf 58,2 und auch für das gesamte Kreisgebiet geht die Quote auf 24,5 leicht zurück. Insgesamt meldete das Gesundheitsamt am Mittwoch 13 neue Coronavirus-Infektionen. Neben den Fällen aus Hanau kommen die Personen aus Schlüchtern (2), Bad Soden-Salmünster (2), Birstein und Maintal. Damit addiert sich die Gesamtzahl der Fälle im Main-Kinzig-Kreis auf 1.115. Da heute keine weiteren Veränderungen gemeldet wurden, steigt die Zahl der „aktiven“ Fälle auf 211. Stationär behandelt wird weiterhin nur ein Patient aus dem Main-Kinzig-Kreis.

Zudem hat der Main-Kinzig-Kreis heute die am Montag angekündigten vorbeugenden Maßnahmen und Einschränkungen in einer Allgemeinverfügung veröffentlicht. Zur Erläuterung dieser Regelungen wurden einige Antworten auf häufig gestellte Fragen formuliert und unter anderem auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises im Bereich CoroNetz veröffentlicht. Hier findet sich auch ein neues Kontaktformular, mit dem konkrete Anliegen zu den neuen Regelungen an die Fachleute vom Landratsamt gerichtet werden können. Damit soll das Bürgertelefon entlastet werden, das vorrangig für die drängenden gesundheitlichen Fragestellungen oder akute Probleme eingerichtet wurde.

*Aus dem 7-Tage-Wert für Hanau fallen 16 Fälle (19.08.) raus und 7 kommen neu hinzu.