Zahl der Covid-Fälle in einer Gelnhäuser Flüchtlingsunterkunft bleibt bei acht

pm-img

20.07.2020. - Zwei Flüchtlingsunterkünfte in Gelnhausen hat das Gesundheitsamt vergangenen Freitag unter Quarantäne gestellt und den insgesamt 157 Bewohnern einen Coronatest vermittelt. Für die Einrichtung „Vor der Kaserne“ liegen nun auch die letzten Testergebnisse vor, die durchweg einen Negativbefund aufweisen. Damit bleibt es dort bei acht Coronavirus-Infizierten. Mit Testergebnissen aus der Einrichtung „Am Schandelbach“ ist in Kürze zu rechnen.

Hintergrund der Quarantäne-Maßnahme war ein Covid-Ausbruch in einem Bereich der Einrichtung „Vor der Kaserne“. Am Freitag erreichte das Gesundheitsamt auch die Laborbestätigung eines Falls am „Schandelbach“. Um eine mögliche Verbreitung des Virus schnell eindämmen zu können, entschied sich der Main-Kinzig-Kreis für den jeweils weitreichenden Schritt des Quarantänisierens in beiden Flüchtlingsunterkünften.

Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler zeigte sich indes besorgt über Ereignisse abseits des Infektionsgeschehens. So habe der Verwaltungsstab schon am Donnerstag Kenntnis darüber erhalten, dass Menschen mit Fluchthintergrund pauschal von der Arbeit nach Hause geschickt und an wichtigen Anlaufpunkten zur individuellen Versorgung abgewiesen wurden. „Das haben wir bei ähnlichen Ausbrüchen in Unterkünften in Hanau und Maintal so nicht erlebt“, sagte Erste Kreisbeigeordnete Simmler. „Der Main-Kinzig-Kreis und die Stadt Gelnhausen tun gemeinsam sehr viel, um allen Menschen unabhängig von Sprachhürden die Gründe und Folgen einer Quarantäne zu erklären. Wir helfen bei der Versorgung mit dem Nötigen und Wichtigen, damit keiner das Haus verlassen muss. Die Umsetzung der Isolationsmaßnahmen wird überprüft. Wir können also festhalten: Wer sich häuslich isolieren muss, ist zu Hause. Alle anderen Menschen, ob nun aus anderen Einrichtungen oder aus anderen Wohnungen, dürfen arbeiten und einkaufen gehen wie sonst jeder von uns auch.“

Das Gesundheitsamt hat am Montag keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit liegt die Gesamtzahl aller Fälle weiter bei 839. Zieht man davon die 755 als genesen geltenden Fälle sowie die 49 Personen, die im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben sind ab, so gibt es noch 35 „aktive“ Fälle. Stationär behandelt wird eine Person aus dem Main-Kinzig-Kreis.