„MKK-Märchenzeit“ findet großen Anklang bei Jung und Alt

pm-img
Carollina Fabinger steuerte für das Projekt Märchenzeit die Illustrationen bei.

03.04.2020. - Seit vergangenen Montag (30. März) gibt es täglich um 15 Uhr eine Märchensendung, ausgestrahlt auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de). Gestartet ist die Reihe „MKK-Märchenzeit“ mit dem Ziel, Familien mit kleinen Kindern während der Corona-Pandemie ein kostenfreies und hochwertiges kulturelles Angebot zu machen. „Das in kürzester Zeit geschaffene Projekt hat sich bereits mit großem Erfolg etabliert. Zahlreiche Zuschauer, die sich dann auch an der Verlosungsaktion beteiligen und der große Zuspruch aus der Bevölkerung sprechen für sich“, berichtet Landrat Thorsten Stolz.

Die erste Staffel mit sieben Folgen wurde bereits am vergangenen Wochenende im Brüder-Grimm-Haus in Steinau gedreht. Die bekannten Märchenerzählerinnen Margot Dernesch, Mariéle Syllwaschy und Brigitte Uffelmann trugen vor entsprechender Kulisse verschiedene Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm vor. So kamen unter anderem „Jorinde und Joringel“, „Der Arme und der Reiche“, „Das Rumpelstilzchen“ und „Der Zaunkönig und der Bär“ zu Gehör. Detlef Heinichen vom Theatrium Steinau moderiert als Jacob Grimm, die Firma Pregondo aus Gelnhausen produziert die Serie.

Die Brüder Grimm, die in Hanau geboren wurden und in Steinau aufwuchsen, sind weltbekannt. Sie erlangten mit ihrer Märchensammlung große Berühmtheit. Die kleinen Zuschauerinnen und Zuschauer können nicht nur sich in die Märchen vertiefen, sie erfahren auch einiges aus dem Leben der Familie Grimm. „Die Märchenzeit lenkt ab von der derzeitigen schwierigen Situation und regt die Kinder an, sich weiter damit zu beschäftigen, wenn sie etwa das Rätsel lösen, mit Hilfe der Eltern einsenden und mit Glück auch noch zu den Gewinnern gehören“, berichtet Matthias Schmitt, Leiter des Amtes für Kultur, Sport, Ehrenamt und Regionalgeschichte unter dessen Regie das Projekt läuft. Täglich beteiligen sich mehr als hundert Kinder am Preisausschreiben, nicht nur aus dem Main-Kinzig-Kreis auch überregional, gar bundesweit. Die ersten Preise (Bücher, die Grimms Märchensammlungen enthalten) haben die ersten Gewinner bereits zugeschickt bekommen und somit die Gelegenheit, weiterhin in eine Märchenwelt abzutauchen.

„Wir danken besonders allen Mitwirkenden an dieser Aktion, die innerhalb kürzester Zeit Großartiges auf die Beine stellten, den Darstellern, der Produktionsfirma, Carollina Fabinger für die Illustrationen und Aaron Schmitt, der die Kinder zum Sendungsauftakt begrüßt und zum Ende verabschiedet“, so der Landrat. „Ganz besonders freue ich mich, dass wir aufgrund des großen Erfolges die Reihe fortsetzen werden. So viel sei schon mal verraten, die nächste Staffel wird gerade gedreht. Dieses Mal kommen dann die Märchen aus dem GrimmsMärchenReich im Schloss Philippsruhe in Hanau“, kündigt Landrat Thorsten Stolz an, der in diesem Zusammenhang der Stadt Hanau für die Unterstützung dankt.