Offener Betreuerwandertag für Interessierte

pm-img

09.03.2020. - Die Betreuungsbehörde des Main-Kinzig-Kreises lädt Interessierte zu einem „Betreuungswandertag“ für Samstag, 25. April, ein. Zum wiederholten Male treffen sich bei dieser Gelegenheit gesetzliche Betreuer aus dem Kreisgebiet, um im Rahmen einer Wanderung über sich über ihre Arbeit auszutauschen oder einfach die Landschaft zu genießen. Die bevorstehende Wanderung öffnen die Betreuer ganz unverbindlich für Mitwanderer, die Lust an der Bewegung und Interesse an der Arbeit der gesetzlichen Betreuer haben.

Organisiert wird der Wandertag durch die Betreuungsbehörde. Zu ihren Aufgaben gehört unter anderem die Beratung und Unterstützung von gesetzlichen Berufsbetreuern, die als Selbständige in eigenen Kanzleien und Büros tätig sind. Berufsbetreuer sind oft Einzelkämpfer und werden mit vielfältigen Fragestellungen konfrontiert, um Menschen in Notlagen zu helfen. „Was lag da näher, als diese Einzelkämpfer zum gemeinsamen Austausch zusammenzubringen?“ berichtet Michael Vibrans, der die erste Wanderung dieser Art vor gut drei Jahren im Main-Kinzig-Kreis veranstaltete. Die Möglichkeit, sich fachlich und persönlich unter Kolleginnen und Kollegen und mit der Betreuungsbehörde außerhalb des Berufsalltages auf schönen Wanderstrecken auszutauschen, fand schnell Anhänger. Abgerundet werden die Wanderungen durch ein gemeinsames Mittagessen in gemütlicher Atmosphäre.

Wegen der guten Nachfrage finden inzwischen zwei Wanderungen im Jahr statt, ausschließlich nach Dienstschluss. Die Unternehmung am 25. April beginnt um 10.30 Uhr auf dem Parkplatz am „Landhaus Fernblick“, Freigericht. Die Wanderung wird etwa zweieinhalb Stunden dauern und ist erstmals für weitere Interessenten geöffnet. Wer Fragen zu den Wanderungen hat oder gerne mitwandern möchte, kann sich bei Michael Vibrans von der Betreuungsbehörde des Main-Kinzig-Kreises unter der Telefonnummer 06051 8511610 oder per Mail an michael.vibrans@mkk.de melden.