Ottmann überreicht Fördermittel: Gründau erhöht Betreuungskapazität

pm-img
Die Gemeinde Gründau sorgt für 60 zusätzliche Plätze im Bereich der Kinderbetreuung.

20.01.2020. - In gut einem halben Jahr sollen die fünf zusätzlichen Gruppenräume der Kindertagesstätte in Mittel-Gründau fertig sein. Bisher liegen die Arbeiten „gut im Plan“, wie Bürgermeister Gerald Helfrich jetzt bei einem Besuch des Kreisbeigeordneten Winfried Ottmann berichtete. Insgesamt rund 2,5 Millionen Euro kostet die gesamte Baumaßnahme.

Der Main-Kinzig-Kreis hat aus Mitteln des Bundes für dieses Projekt eine Investitionsförderung von 1,25 Millionen Euro bewilligt und an die Gemeinde Gründau überreicht. „In den kommenden Wochen werden auf diese Weise noch weitere Kommunen im Main-Kinzig-Kreis beim Ausbau der Kinderbetreuung finanziell unterstützt“, sagte Jugenddezernent Ottmann. In Mittel-Gründau werden damit 60 zusätzliche Plätze im U3-Bereich geschaffen.

Wesentliche Voraussetzung für die Förderung sind konkrete Planungen mit den entsprechenden Unterlagen. „In Gründau wurden die Weichen rechtzeitig gestellt“, lobte Ottmann die vorausschauende Planung im Gespräch mit Bürgermeister Gerald Helfrich, Hauptamtsleiter Joachim Werner und Bauamtsleiter Achim König. Eine Herausforderung bleibe allerdings die Akquise des pädagogischen Personals, denn überall werden die entsprechenden Fachkräfte gesucht.

Die künftigen Gruppenräume wurden so geplant, dass auch eine Nutzung für ältere Kinder möglich ist. Der langgestreckte Bau liegt in direkter Nachbarschaft zur „Villa Kunterbunt“ und verfügt über ein attraktives Außengelände. Ein Mehrzweckraum kann am Wochenende oder am Abend auch anderweitig genutzt werden.

„Die Investition ist gut und zukunftsweisend angelegt“, zeigte sich Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann nach einem Rundgang durch den Rohbau sehr zufrieden. Auch die anwesenden Erzieherinnen und die zahlreichen Kinder unterstützten diesen Eindruck. Sie allen freuen sich auf die Einweihung der neuen Räume und das Leben das hier einziehen wird.