Kreis unterstützt Arbeit des Jugendwaldheims in Hasselroth

pm-img
Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler (links) und Katrin Hess, Leiterin des Amts für Umwelt, Naturschutz und ländlicher Raum, wünschten dem neuen Geschäftsführer Florian Szczodrowski (Zweiter von links), Nachfolger von Fritz Dänner als Leiter des Jugendwaldheims, viel Erfolg.

04.12.2019. - Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hat mit Fritz Dänner und Florian Szczodrowski kürzlich den bisherigen und den neuen Leiter des Jugendwaldheims Hasselroth im Main-Kinzig-Forum empfangen. „Ein Generationswechsel ist gut und wichtig. Wichtiger noch ist aber, dass das wunderbare Erlebnisangebot des Jugendwaldheims weiter bestehen bleibt. An kaum einem anderen Ort können Kinder und Jugendliche so unmittelbar und bereichernd die Welt des Waldes erleben und kennenlernen“, sagte die Umweltdezernentin.

Zum Monat Dezember hat Fritz Dänner den Staffelstab an Florian Szczodrowski übergeben. Dieser ist bereits seit 2018 im Jugendwaldheim beschäftigt und geht mit großer Vorfreude seine neue Aufgabe an. „Wir können schon jetzt für das kommende Jahr von einer guten Belegung ausgehen“, berichtete Szczodrowski.

Träger des Jugendwaldheims ist die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), der Susanne Simmler Dank aussprach. „Die SDW steht mit Überzeugung hinter dieser Einrichtung und erkennt die Chancen und Perspektiven der Umweltbildung, die im Jugendwaldheim stecken. Wir sehen uns als Main-Kinzig-Kreis hier als Partner und unterstützen dieses Engagement ebenso gerne“, erklärte Simmler.