aktualisiert am 9. Mai 2022

Schulen und Kitas

Die Maskenpflicht in den Schulen ist zum 4. April 2022 aufgehoben. Weder im Unterricht noch auf den Fluren müssen mehr Masken getragen werden. Jeder und jede Einzelne darf freiwillig weiter eine Maske tragen. Nach einem Infektionsfall in der Klasse oder einer Lerngruppe wird das Maskentragen insbesondere im Unterrichtsraum empfohlen.

Die Testpflicht für Ungeimpfte endete am 29. April 2022. Damit entfällt auch das Testheft.
Schüler/innen und Personal bekommen bis zu den Sommerferien 2022 in den Schulen wöchentlich zwei Tests für die freiwillige Testung zu Hause.

Fällt ein Antigen-Schnelltest (auch ein Selbsttest für die Eigenanwendung zu Hause) positiv aus, muss das dem Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr gemeldet und ein PCR-Test organisiert werden werden (Formulare und Details zum Vorgehen unter „Corona-Fall in der Schule“ und auf positiver Corona-Test .

Das Land Hessen hat die Regeln zur Isolation und Quarantäne zum 29. April 2022 geändert. Aktuell gilt für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal: Nach einem positiven Schnell- oder Antigentest (auch bei einem positiven Selbsttest) müssen sich die Infizierten unabhängig vom Impfstatus in Isolation begeben, also zu Hause absondern. Es ist keine Anordnung durch das Gesundheitsamt notwendig.
Ein positiver Antigen-Schnelltest (auch ein Selbsttest zur Eigenanwendung) muss dem Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr über dieses Formular gemeldet werden. Erhält der Schulleiter/die Schulleiterin Kenntnis von einem positiven Corona-Fall, ist er/sie weiterhin zur Meldung an das Gesundheitsamt und das Staatliche Schulamt verpflichtet – auch wenn der Test nicht in der Schule durchgeführt wurde.
Es muss unverzüglich ein PCR-Test beim Hausarzt, in einer Teststelle oder über dieses Buchungsportal für PCR-Testungen organisiert werden. Für den PCR-Test darf die Wohnung verlassen werden.

Ist der PCR-Test negativ, endet die Isolation.

Ist der PCR-Test positiv, muss sich der/die Infizierte fünf Tage lang isolieren (gerechnet ab dem positiven Schnelltest). Bei symptomatischen Infektionen gilt die Empfehlung, die Isolation über die fünf Tage hinaus eigenverantwortlich fortzusetzen und erst nach 48 Stunden Symptomfreiheit zu beenden. Schüler/innen sind in den ersten 48 Stunden nach dem Abklingen der Krankheitssymptome von der Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht befreit. Wenn die Schule einen Distanzunterricht organisiert, ist daran teilzunehmen. Dasselbe gilt für Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal.

Haushaltsangehörige und enge Kontaktpersonen von Infizierten sollen ihre Kontakte für mindestens fünf Tage reduzieren und sich täglich testen. Schüler/innen, die mit einer mit dem Coronavirus infizierten Person in einem Haushalts leben, sind durch die Empfehlung zur Kontaktreduzierung nicht von der Pflicht zur Teilnahme am Unterricht befreit.

Informationen des Landes Hessen zur Kinderbetreuung finden Sie hier.

Es gelten die zum 29. April 2022 geänderten Regeln zur Isolation von Personen, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Ist das Kind per Selbsttest oder Antigentest positiv getestet, muss ein PCR-Test durchgeführt werden. Bestätigt der PCR-Test die Infektion, muss das Kind für fünf Tage in häusliche Isolation. Entwickelt das Kind Krankheitssymptome, wird empfohlen, die Isolation nötigenfalls über die fünf Tage hinaus eigenverantwortlich fortzusetzen und erst nach 48 Stunden Symptomfreiheit zu beenden.

Das Gesundheitsamt entscheidet je nach konkretem Sachverhalt unter strenger Berücksichtigung der aktuellen RKI-Empfehlungen über die Testung von asymptomatischen Personen.

Für die Testung von Personen mit akuten Atemwegsbeschwerden ist zunächst der Hausarzt zuständig, dieser wird gegebenenfalls an eine Teststelle verweisen. Dies gilt jedoch ganz unabhängig vom Auftreten von Fällen in Einrichtungen.

Das Hessische Sozialministerium und das Hessische Kultusministerium haben Hinweise erarbeitet, wie in Schulen und Kitas mit >>Erkältungssymptomen umgegangen werden soll.

Das Hessische Kultusministerium hat umfangreiche >>Hygieneempfehlungen herausgegeben.

Falls Sie allgemeine Fragen zu Kindergarten oder Schule haben, können Sie >> das Kontaktformular für allgemeine Anfragen zu Kindergarten oder Schule ausfüllen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir unvollständige Anfragen nicht bearbeiten können.

Für weitere Fragen steht Ihnen >>das Infotelefon zur Verfügung.