Suche    |
Sitemap    |
Was erledige ich wo?    |
Impressum
Logo des MKK
Auftritt Sportlerehrung
Sitzungssaal Main-Kinzig-Forum
Schachblumen Sinntal
Burg Ronneburg
Grimm Märchenfestspiele
Kaiserpfalz Gelnhausen

Aktuelles
Ihr Kreis
Tourismus
Politik
Online-Service
Ämter und Betriebe
Leben im MKK

Hier finden Sie alle Informationen zur Festwoche

Verfügbarkeit von Kfz-Brief online überprüfen

7. August.- Ab sofort ist es möglich, über die Internetseite des Main-Kinzig-Kreises abzufragen, ob ein Kfz-Brief bei den Zulassungsstellen schon eingetroffen ist. „Dieses Onlineangebot erspart den Bürgerinnen und Bürgern viel Zeit, die bisher auf Verdacht direkt bei den Zulassungsstellen vorbeigekommen sind oder per Telefon oder E-Mail Anfragen an unsere Mitarbeiter geschickt haben. Wir sorgen dafür, dass für eine Antwort jetzt nur noch wenige Klicks notwendig sind“, erklärt Ordnungsdezernentin Susanne Simmler. Es genügt ein Besuch auf der Seite www.mkk.de, um zu sehen, ob der Kfz-Brief, also die Zulassungsbescheinigung Teil 2 (kurz: ZB Teil 2), schon vorliegt. Dies ist für die Bürgerinnen und Bürger relevant, wenn das Fahrzeug finanziert oder geleast ist. Dann schicken die Banken, Leasingunternehmen oder Autohäuser für Zulassungsvorgänge die Kfz-Briefe direkt an die Zulassungsstellen und erhalten diese auch nach Erledigung zurück. Die neu eingetroffenen Kfz-Briefe werden an den Servicestellen in Hanau, Linsengericht und Schlüchtern direkt digital erfasst. Über die entsprechende Software stehen die Daten nun auch auf der Internetseite des Kreises bereit. Die Fahrzeuginhaber müssen bloß die Nummer des Kfz-Briefs eingeben und können so die Verfügbarkeit ihres Dokuments überprüfen. Der Dienst ist auf der Homepage an den gleichen Stellen wie die Wunschkennzeichenreservierung angesiedelt: auf www.mkk.de im Bereich „Online-Dienste“ unter „Kfz-Brief (ZB Teil II)“.... [Hier weiter lesen]



Pipa: Betroffenen von Elementarschäden schneller helfen

11. August.- Extreme Wetterereignisse häufen sich. Durch Stürme oder Hochwasser entstehen Privatpersonen, Unternehmern und Landwirten mitunter Schäden, die mehrere tausend Euro betragen. Den Betroffenen soll nach dem Willen von Landrat Erich Pipa künftig schneller geholfen werden. Der Kreisausschuss wird in Kürze über eine Vorlage beraten, damit für die Geschädigten binnen weniger Tage finanzielle Hilfen beantragt werden können.... [Hier weiter lesen]



Simmler: Auch die Endanflüge anheben

6.August.- Die Deutsche Flugsicherung (DFS) wird zum 31. Oktober probeweise neue, überarbeitete Anflugverfahren für den Frankfurter Flughafen einführen. Zielsetzung der DFS ist eine weitere Fluglärmminderung im Nahbereich des Flughafens. Dabei sollen Anflüge länger hoch gehalten, Abflüge früher hoch geführt, lange Horizontalflüge vermieden und der Ausstoß von Kohlendioxid im Nahbereich durch kürzere Flugwege reduziert werden. „Das klingt nach einer guten Nachricht. Der Main-Kinzig-Kreis wird aber leider kaum etwas von dieser Veränderung mitbekommen“, kritisiert die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler. „Für uns ändert sich die Situation aber in keinster Weise: Die Flugsicherung schöpft ihr Anhebungspotential nach wie vor nicht aus“, so Simmler.... [Hier weiter lesen]



Landrat Erich Pipa gratuliert 29 Auszubildenden der AQA

30. Juli.- „Ihr habt Durchhaltevermögen bewiesen. Seid stolz auf das, was ihr geschafft habt“, gratulierte Landrat Erich Pipa den 29 Auszubildenden der Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) in Gründau-Rothenbergen. Insgesamt 33 Auszubildende hatte die AQA zu den Abschlussprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer angemeldet. ... [Hier weiter lesen]






Familienportal des MKK