Suche    |
Sitemap    |
Was erledige ich wo?    |
Impressum
Auftritt Sportlerehrung
Sitzungssaal Main-Kinzig-Forum
Schachblumen Sinntal
Burg Ronneburg
Grimm Märchenfestspiele
Kaiserpfalz Gelnhausen
Aktuelles
Ihr Kreis
Tourismus
Online-Service
Politik
Ämter und Betriebe
Leben im MKK
Startseite
Kontakt
Druckansicht
Ausländeramt >> Einladung von Touristen
Aktualisiert am: 03.12.2012
Ihre Ansprechpartner
Formulare
Informationen zum Zuwanderungsgesetz
Verlust der dt. Staatsangehörigkeit
  Einladung von Touristen
elektronischer Aufenthaltstitel
Infos zum Thema Integration

Einladung von Touristen (Stand: ab 09.11.2009)

Einladungen für Touristen werden zur Zeit vom Bürgerportal des Main-Kinzig-Forums zu folgenden Sprechzeiten erledigt:
Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag und Mittwoch von 13:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstag von 13:00 bis 17:30 Uhr
Sie finden das Bürgerportal in Gelnhausen in der Barbarossastr. 24.

Verpflichtungserklärung für ausländische Besucher

Sie möchten jemanden zu Besuch einladen, der für die Einreise ein Visum benötigt?
Das Visum wird von der zuständigen Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland (Botschaft oder Generalkonsulat) erteilt. Die Auslandsvertretungen verlangen für die Erteilung eines Besuchervisums regelmäßig die Vorlage einer formellen Verpflichtungserklärung. Die Verpflichtungserklärung geben Sie gegenüber der Ausländerbehörde ab.

Bitte legen Sie folgende Unterlagen vor:

  • gültiger amtlicher Ausweis (Personalausweis/Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung)

Für die Feststellung der Bonität können nur solche Nachweise über die finanzielle Leistungsfähigkeit anerkannt werden, die nachträglich nicht verändert werden können.
Die bloße Vorlage von Kontoauszügen oder eines Sparbuches ist daher nicht ausreichend.
Der Nachweis einer ausreichenden Bonität kann insbesondere geführt werden durch:

  • Gehaltsbescheinigungen über monatliches Nettoeinkommen (Originale der letzten 3 Monate)
  • Sparbücher (mit Sperrvermerk oder eine Verpfändung zu Gunsten der öffentlich rechtlichen Körperschaft, der die Ausländerbehörde zuzurechnen ist, vertreten durch diese Ausländerbehörde); Sperrkonto
  • Bankbürgschaften

Bei Selbständigen durch:

  • letzter Steuerbescheid nicht älter als 2 Jahre
  • aktuelle Bescheinigung eines Steuerberaters zur Gewinnermittlung eines Zeitraumes, der nicht mehr als 6 Monate zurückliegt (mit Stempel und Unterschrift)
  • aktuelle „Bescheinigung in Steuersachen“ des Finanzamtes
Für die Verpflichtungserklärung wird eine Gebühr in Höhe von 25,- € erhoben.

Allgemeine Hinweise

  • Sie verpflichten sich, die Kosten für den Lebensunterhalt der Besucherin/des Besuchers zu tragen. Das bedeutet, Sie haben sämtliche öffentlichen Mittel zu erstatten, die für den Lebensunterhalt einschließlich der Versorgung mit Wohnraum und der Versorgung im Krankheitsfall und bei Pflegebedürftigkeit aufgewendet werden (§ 68 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz).
  • Die Unterschrift des sich verpflichtenden Gastgebers muss amtlich beglaubigt werden. Eine persönliche Vorsprache ist deshalb erforderlich. Das Original der Verpflichtungserklärung wird Ihnen ausgehändigt.
  • Der ausländische Gast muss bei der Auslandsvertretung eine Reisekrankenversicherung nachweisen. Diese kann im Ausland oder von Ihnen als Besuchsempfänger im Bundesgebiet abgeschlossen werden.
  • Das Schengenvisum für Besucher wird für maximal 90 Tage erteilt.
  • Die Besucherin/der Besucher muss das Visum bei der deutschen Auslandsvertretung vor der Einreise für den Zeitraum beantragen, den er tatsächlich in Deutschland verbringen möchte. Bitte weisen Sie Ihren Gast darauf hin, dass eine Verlängerung des Visums in Deutschland in der Regel nicht möglich ist.


Formulare

Antrag einer Einladungs- und Verpflichtungserklärung

Merkblatt zur Kostenübernahmeerklärung

Erklärung des Verpflichtungsgebers